Kerpen (ots) –

Aufmerksame Zeugen riefen Polizei

Bei einem Verkehrsunfall in Kerpen am späten Dienstagabend (30. April) ist ein Fahrradfahrer (40) leicht verletzt worden.

Laut ersten Erkenntnissen war der 40-Jährige mit seinem Fahrrad auf der Nordstraße unterwegs. Dabei soll er aus bislang ungeklärtem Grund die Kontrolle über sein Rad verloren haben und gegen einen geparkten Hyundai und einen Fiat gestoßen sein. Im Anschluss sei er auf den Bürgersteig gefahren, wo er laut Zeugenangaben stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. Da der Mann beabsichtigt habe, seine Fahrt fortzusetzten und vom Unfallort zu flüchten, hielten die Zeugen den Verdächtigen bis zum Eintreffen der Polizei fest.

Die alarmierten Beamten nahmen eine Verkehrsunfallanzeige auf. Dabei stellten sie fest, dass der 40-Jährige nach Alkohol roch. Ein Atemalkoholvortest zeigte ein Ergebnis von mehr als 1,6 Promille. Die Uniformierten nahmen den nunmehr Beschuldigten mit zu einer Polizeiwache, wo ein Arzt auf Anordnung wenig später eine Blutprobe entnahm. Die weiteren Ermittlungen haben die Beamten des Verkehrskommissariats übernommen. (sc)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02271 81-3305
Fax: 02271 81-3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal