Recklinghausen (ots) –

Ein Zeuge meldete am Samstagabend gegen 20:45 h verdächtige Personen und einen Transporter auf einem Wirtschaftsweg am Zechengelände an der Egonstraße. Die eingesetzte Streifenwagenbesatzung traf im Nahbereich auf eine verdächtige Person und nahm den in Gelsenkirchen gemeldeten 26-Jährigen fest. Drei Personen ergriffen die Flucht.
Während der Festnahme kam der verdächtige Transporter über den Wirtschaftsweg, der unbekannte Fahrer steuerte auf die Polizeibeamten zu. Diese gaben mehrere Warnschüsse in die Luft ab. Einer der Beamten konnte nur durch einen Sprung zur Seite verhindern, dass er angefahren wurde.
Der unbekannte Fahrer des Transporters konnte flüchten. Im weiteren Verlauf fahndete die Polizei mit einem Großaufgebot nach den Tatverdächtigen. Dazu wurden auch ein Hubschrauber und Hunde eingesetzt.
Eine Mordkommission wurde eingerichtet. Die Ermittlungen dauern an.

Die Rechtmäßigkeit der Warnschüsse wird durch die Polizei Dortmund geprüft.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Ramona Hörst
Telefon: 02361/55-1030
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
Verfolgen Sie unsere Meldungen auch auf:
https://recklinghausen.polizei.nrw/
www.facebook.com/polizei.nrw.re
https://www.instagram.com/polizei.nrw.re/
https://twitter.com/polizei_nrw_re
https://whatsapp.com/channel/0029VaARqGD6xCSHwLUxl91q

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal