Recklinghausen (ots) –

Auf der Elisabethstraße ist am Montagnachmittag eine Seniorin auf einen Betrüger hereingefallen. Gegen 14 Uhr hatte es bei der älteren Dame an der Tür geklingelt. Ein Mann gab sich als Stadtwerke-Mitarbeiter aus – und erzählte von einem Rohrbruch in der Nähe. Deshalb müsse er ins Haus und die Wasserleitungen überprüfen. Die Seniorin ging daraufhin mit dem Mann ins Badezimmer. Dort gaukelte er der Frau plötzlich gesundheitliche Probleme vor, verließ das Bad und ließ sich dabei so vor die Tür fallen, dass sie versperrt war. Wenige Minuten später ging er weg. Anschließend musste die Seniorin feststellen, dass die Wohnung durchsucht worden war – und mehrere Schmuckkästchen sowie ein Koffer fehlten. Es muss davon ausgegangen werden, dass der Täter seinen „Schwächeanfall“ nutzte, um möglicherweise eine zweite Person hereinzulassen und dann die Wohnung zu durchsuchen.
Der falsche Stadtwerke-Mitarbeiter wurde wie folgt beschrieben: etwa 40 bis 50 Jahre alt, korpulente Statur, grau/blaue Jacke mit Emblem an der Brust, sprach „gutes“ deutsch. Die Polizei sucht Zeugen, die den Mann gesehen oder näher beschreiben können bzw. Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich Elisabethstraße machen können. Hinweise nimmt die Polizei unter Tel. 0800/2361 111 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Pressestelle
Annette Achenbach
Telefon: 02361 55 1033
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
Verfolgen Sie unsere Meldungen auch auf:
https://recklinghausen.polizei.nrw/
www.facebook.com/polizei.nrw.re
https://www.instagram.com/polizei.nrw.re/
https://twitter.com/polizei_nrw_re
https://whatsapp.com/channel/0029VaARqGD6xCSHwLUxl91q

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal