Recklinghausen (ots) –

Am Donnerstag gegen 1.15 Uhr wurde der Polizei Bottrop ein verdächtiger Audi RS6 gemeldet. Der Fahrer soll unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und ohne Fahrerlaubnis unterwegs sein. Derzeit fahre er auf der Prosperstraße in Richtung Innenstadt.
Gegen 2:00 Uhr konnte ein Streifenwagen das Fahrzeug auf einem Parkplatz an der Gildestraße antreffen. Beim Erblicken der Polizei startete der Autofahrer sein Fahrzeug und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Zunftstraße davon.

Im Folgenden war der Autofahrer im Stadtgebiet Bottrop mit höchstmöglicher Geschwindigkeit unterwegs, um sich der polizeilichen Kontrolle zu entziehen.

Im Rahmen der Fahndung stellten die Beamten das Fahrzeug letztendlich im geparkten Zustand auf dem Corinthweg fest. Der Fahrzeugführer befand sich jedoch nicht im Auto.

Kurze Zeit später konnte der mutmaßliche Fahrer, ein 25-jährigen Mann aus Bottrop, im Bereich der Feuerbachstraße angetroffen werden.

Es ergaben sich Hinweise darauf, dass der Mann unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln steht. Deshalb wurde er zur Polizeiwache Bottrop gebracht. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

Des Weiteren besitzt der Bottroper keine gültige Fahrerlaubnis. Eine Anzeige aufgrund des nicht erlaubten Kraftfahrzeugrennens wurde ebenfalls geschrieben.

Im Rahmen der Fahndung kam es im Bereich der Rheinlandstraße zu einem weiteren Vorfall:

Auf der Paßstraße kam einem anderen Streifenwagen ein Audi RS5 entgegen. Dieser bog zügig nach rechts in die Germaniastraße ab. Mit einer hohen Geschwindigkeit fuhr er in Richtung Horster Straße und überquerte dort bei rot zeigender Ampel die Kreuzung. Im Anschluss bog er nach rechts auf die Scharnhölzstraße ab. Da das Auto mit stark überhöhter Geschwindigkeit fuhr, verloren die Polizeibeamten den Audi zunächst aus den Augen.

Im Rahmen der Fahndung konnte der Audi verunfallt an einer Hauswand im Einmündungsbereich Rheinlandstraße/ Kardinal- Hengsbach-Straße angetroffen werden- allerdings ohne Insassen.

Kurze Zeit später erschien ein 24-Jähriger aus Bottrop an der Unfallstelle. Inwieweit der Mann am Unfall beteiligt ist, ist Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Das Auto und der Führerschein des Bottropers wurden sichergestellt.

Am Auto entstand ein Totalschaden. Die Schadenssumme wird auf knapp 90 000 Euro geschätzt.

An dem Haus entstand ein oberflächlicher Schaden, den die Polizei auf ca.5000 Euro schätzt.

Nach bisherigem Kenntnisstand wurde niemand verletzt.

Ob es einen Zusammenhang zwischen den beiden Sachverhalten gibt, ist derzeit noch unklar. Die Ermittlungen des zuständigen Kommissariats dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Recklinghausen
Pia Weßing
Telefon: 02361 55 1032
E-Mail: pressestelle.recklinghausen@polizei.nrw.de
Verfolgen Sie unsere Meldungen auch auf:
https://recklinghausen.polizei.nrw/
www.facebook.com/polizei.nrw.re
https://www.instagram.com/polizei.nrw.re/
https://twitter.com/polizei_nrw_re
https://whatsapp.com/channel/0029VaARqGD6xCSHwLUxl91q

Original-Content von: Polizeipräsidium Recklinghausen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal