Wermelskirchen (ots) –

Gestern Morgen (29.04.) wurde die Polizei zu zwei vollendeten Wohnungseinbrüchen gerufen.

Zwischen 09:20 Uhr und 09:30 Uhr ereignete sich ein Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Eichholzer Straße. Ein Zeuge konnte einen circa 25-35 Jahre alten Mann erkennen, wie dieser durch einen angrenzenden Garten ging und wenig später wieder Richtung Straße flüchtete.

Bei Eintreffen der Polizeibeamten konnten Hebelmarken an der Terrassentür des dortigen Hauses festgestellt werden. Im Inneren wurden sämtliche Räume nach Wertgegenständen durchsucht und nach ersten Erkenntnissen circa 50 Euro Bargeld entwendet. Angaben zu weiterer Beute konnten zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht getätigt werden.

Der Zeuge beschrieb den Täter weiter als circa 1,80 m bis 1,85 m groß mit einer schmalen Statur und einem „südländischen Aussehen“. Zum Zeitpunkt der Tat trug er mittellanges glattes Haar, welches nach hinten gegelt war, hatte keinen Bart, trug eine dunkle Hose sowie ein dunkles langärmliges Oberteil.

Rund eine Stunde später wurden die Polizisten erneut zu einem Einbruch gerufen. Zwischen 08:30 Uhr und 10:25 Uhr hebelten unbekannte Täter die Hauseingangstür eines Einfamilienhauses in der Jahnstraße auf und durchsuchten das Haus. Der Bewohner des Hauses konnte zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch keine Hinweise auf mögliches Diebesgut geben.

An beiden Tatorten wurde eine Spurensicherung veranlasst. Zeugen, die Hinweise zu diesen Einbrüchen oder der beschriebenen Person geben können, werden gebeten sich unter der Rufnummer 02202 205-0 an das zuständige Kriminalkommissariat 2 der Polizei Rhein-Berg zu wenden. (ch)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle, RBe Höfelmanns
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal