Wermelskirchen (ots) –

Gestern Vormittag (07.05.) ist es gegen 11:35 Uhr in der Südstraße im Stadtteil Dabringhausen zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem der Fahrer schwer verletzt wurde.

Ein 83-Jähriger aus Wermelskirchen fuhr mit seinem Pkw der Marke Volvo nach Zeugenaussagen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit durch die Südstraße.

Aus Richtung Mittelstraße kommend, kam er in einer Linkskurve geradeaus von der Fahrbahn ab, überfuhr eine Grundstücksmauer und durchbrach mit der Fahrzeugfront eine Hausfassade unterhalb eines Küchenfensters, wodurch die Fahrt abrupt endete.

Umgehend wurden von Anwohnern Notarzt, Rettungsdienst, Feuerwehr und Polizei zur Unfallstelle gerufen.

Nach ersten Ermittlungen könnte ein internistischer Notfall die Ursache für die Entstehung des Verkehrsunfalls gewesen sein, bei dem sich der Fahrer zudem schwer verletzt hat.

Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus transportiert, wo er stationär verblieb.

Der Sachschaden an Pkw, Grundstücksmauer und Hausfassade dürfte im unteren fünfstelligen Bereich liegen. Der Pkw wurde anschließend durch ein beauftragtes Fachunternehmen aus dem Vorgarten geborgen und abgeschleppt, für die Begutachtung des Schadens am Haus beauftragte die Feuerwehr einen Baustatiker. (ct)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle, PHK Tholl
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal