Burscheid / Odenthal (ots) –

In der Nacht zu Samstag (04.05.), gegen 01:35 Uhr, wollten Beamte des Verkehrsdienstes einen Pkw der Marke VW im Verlauf der Kölner Straße in Burscheid kontrollieren, der mit drei Personen besetzt war.

Als der Fahrer des hochmotorisierten Fahrzeugs die Anhaltesignale des zivilen Dienstfahrzeugs erkannte, beschleunigte er seinen Wagen und bog nach links auf die Hauptstraße in Richtung Odenthal-Blecher ab.

Die Flucht mit stark überhöhter Geschwindigkeit führte über die Hauptstraße und die Altenberger-Dom-Straße bis zur Ortschaft Osenau.

Zwischenzeitlich ist der Pkw mit deutlich mehr als 100 km/h auch innerhalb geschlossener Ortschaften gefahren, um den Abstand zu den verfolgenden Polizisten zu vergrößern. In der Osenauer Straße bremste das Fahrzeug stark ab und die drei Insassen flüchteten weiter zu Fuß.

Zwei Personen, ein 20-Jähriger und ein 21-Jähriger aus Bergisch Gladbach, konnten noch im Nahbereich gestellt und fixiert werden. Beide äußerten spontan, dass sie den Pkw nicht geführt hätten und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis seien.
Nach der dritten flüchtigen Person wurde intensiv gefahndet. Sie wurde im Verlauf der Nacht in einem Taxi angetroffen. Hierbei handelte es sich um einen 20-Jährigen aus Bergisch Gladbach, der sich gegen die angeordneten Folgemaßnahmen sperrte und Widerstand leistete.

Allen drei Personen wurden Blutproben entnommen. Der Pkw, die Mobiltelefone sowie die Bekleidung der Pkw-Insassen wurden als Beweismittel sichergestellt.
Es wird nun wegen eines verbotenen Kfz-Rennens, Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie Trunkenheit im Verkehr ermittelt. Gegen die dritte Person kommt noch der Straftatbestand Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte hinzu. (ct)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis
Pressestelle, PHK Tholl
Telefon: 02202 205 120
E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

Original-Content von: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal