Kaiserslautern (ots) –

Durch eine Investmentwerbung im Internet ist eine Frau aus dem Stadtgebiet an Betrüger geraten und hat Geld verloren. Wie die 42-Jährige am Dienstag bei der Polizei anzeigte, war sie schon vor einigen Wochen in den Sozialen Medien auf die Annonce aufmerksam geworden, hatte Kontakt aufgenommen und sich daraufhin eine App auf ihrem Handy installiert.

Schon nach kurzer Zeit wurde der Frau vorgegaukelt, dass sich ihre investierten 250 Euro auf 900 Euro vermehrt hätten. Als die 42-Jährige sich das Geld ausbezahlen lassen wollte, wurde sie von den Betreibern der Plattform hingehalten und dazu überredet, eine weitere App auf ihr Smartphone herunterzuladen.

Allerdings stellte die Frau dann nach kurzer Zeit fest, dass von ihrem Onlinekonto mehrere tausend Euro abgebucht wurden. Sie löschte daraufhin die App und kontaktierte ihre Bank, so dass die unberechtigte Abbuchung wieder rückgängig gemacht werden konnte.

Ein größerer finanzieller Schaden konnte zum Glück verhindert werden – das „Lehrgeld“ der 42-Jährigen lag bei 250 Euro, dem ersten Invest, der nicht mehr zurückgeholt werden konnte. Die Ermittlungen nach den Anlagebetrügern laufen… |cri

Kontaktdaten für Presseanfragen:

Polizeipräsidium Westpfalz
Pressestelle

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal