Stelzenberg (Kreis Kaiserslautern) (ots) –

Ein Rollerfahrer ist am Sonntagnachmittag auf der B 270 bei Stelzenberg gestürzt und in eine missliche Lage geraten. Ersthelfer konnten ihn zum Glück befreien.

Nach den derzeitigen Erkenntnissen war der 71-Jährige gegen 14 Uhr mit seinem Motorroller auf dem Weg von Schopp nach Kaiserslautern, als das Unglück kurz vor der Abfahrt nach Stelzenberg/Trippstadt seinen Lauf nahm. Mangels Ortskenntnis ließ sich der Mann offenbar von den Fahrbahnmarkierungen und gelben Begrenzungen irritieren – beim Versuch, den Fahrstreifen zu wechseln, überfuhr der 71-Jährige mit seinem Roller die befestigten Begrenzungen. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte. Zusammen mit seinem Roller rutschte er bis unter die Schutzplanke, wo Fahrzeug und Fahrer sozusagen eingeklemmt wurden.

Der Mann konnte sich nicht aus eigener Kraft befreien. Ersthelfern, die vor Ort eintrafen, gelang es, den Roller anzuheben, so dass der Fahrer sein Bein herausziehen und aufstehen konnte. – Glück im Unglück: Der 71-Jährige zog sich „nur“ einen verstauchten Knöchel und Schürfverletzungen am Knie zu.

Der Motorroller wurde allerdings stark beschädigt. Geschätzte Schadenshöhe: rund 1.500 Euro.
Während das Fahrzeug abgeschleppt wurde, brachte ein Rettungsdienst den Fahrer ins Krankenhaus. |cri

Kontaktdaten für Presseanfragen:

Polizeipräsidium Westpfalz
Pressestelle

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal