Kaiserslautern (ots) –

Ein piepsender Rauchmelder und Brandgeruch haben am Montagnachmittag Anwohner der Theodor-Heuss-Straße aufmerksam gemacht. Die verständigte Feuerwehr konnte den vermeintlichen Brand gegen 14.40 Uhr in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses lokalisieren.

Weil auf Klingeln und Klopfen niemand reagierte, verschafften sich die Einsatzkräfte über ein gekipptes Fenster Zugang zu den Räumen. Sie konnten schnell Entwarnung geben: Ein Topf mit angebrannten Essensresten hatte den Alarm ausgelöst und für den verbrannten Geruch gesorgt.

Noch während die Feuerwehr die Wohnung lüftete, tauchte die Bewohnerin auf. Sie räumte ein, dass sie wohl vergessen habe, den Herd auszuschalten.
Verletzt wurde zum Glück niemand, und Sachschaden entstand – abgesehen vom Kochtopf – auch nicht. |cri

Kontaktdaten für Presseanfragen:

Polizeipräsidium Westpfalz
Pressestelle

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal