Landstuhl (Kreis Kaiserslautern) (ots) –

Weil ein 38-Jähriger am Dienstagabend im Wohngebiet Atzel randalierte, alarmierten Angehörige die Polizei. Der Mann hatte sich nach derzeitigen Erkenntnissen selbst Schnittwunden zugefügt. Nach dem aktuellen Stand der Ermittlungen griff er dann in seiner Wohnung die Einsatzkräfte an, weshalb die Polizisten ein Distanzelektroimpulsgerät (DEIG) einsetzten. Nach dem Einsatz des DEIG verlor der Mann das Bewusstsein. Die Beamten reanimierten ihn bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Der 38-Jährige verstarb später in einem Krankenhaus. Die Todesursache steht aktuell nicht fest. Die Staatsanwaltschaft Zweibrücken ordnete die Sicherstellung der Leiche an. Sie soll in den nächsten Tagen gerichtsmedizinisch untersucht werden. Gegen zwei Polizeibeamte leitete die Justiz ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung ein. Die Ermittlungen dauern an.|erf

Kontaktdaten für Presseanfragen:

Polizeipräsidium Westpfalz
Pressestelle

Telefon: 0631 369-1080 oder -0
E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Westpfalz übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal