Trier (ots) –

Am Sonntag, den 5. Mai, zwischen 9 Uhr und 16 Uhr, kamen sowohl erfahrene als auch junge Motorradfahrende bei der Polizei Trier zu dem „Motorrad-Sicherheitstag“ zusammen, um sowohl ihr Wissen rund um das sichere Fahren auszutauschen, als auch aufzufrischen.

Im vergangenen Jahr wurden 492 Verkehrsunfälle mit Zweirädern erfasst, darunter wurden 319 mit schwerverletzten Personen verzeichnet. Trotz getragener Schutzkleidung verfügen Motorradfahrer über kaum passiven Schutz, sodass eine Sensibilisierung zu besonnenem, vorausschauendem und verantwortungsbewussten Fahren überlebenswichtig sein kann.

Die Veranstaltung am Sonntag beinhaltete verschiedene Gruppenfahrten entlang der Mosel -unterteilt nach jährlicher Fahrleistung und Erfahrungsstufen.

Zudem fanden die Biker verschiedene Informationsstände, die zum aktiven Ausprobieren und Mitmachen anregten sowie interessante Vorträge unserer Fahrsicherheitstrainer mit Schaubildern.

Ein besonderes Augenmerk lag auf der Motorradsegnung am Morgen, durchgeführt von der Polizeiseelsorgerin des Saarlandes.

Insgesamt erschienen 120 Besucher vor Ort und ca. 79 nahmen an der „Ausfahrt“ teil.

Begleitet wurden die „Ausfahrten“ durch polizeiliche Kradfahrer der Polizei Trier, der Bundespolizei und der Polizei des Saarlandes.

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmenden für den tollen Austausch, die positiven Resonanzen und die tatkräftige Unterstützung der Kollegen im Dienst.

Die Polizei Trier wünscht allen Verkehrsteilnehmern jederzeit eine unfallfreie und gute Fahrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Trier
Pressestelle

Telefon: 0651-9779-0
E-Mail: pptrier.presse@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pp.trier

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeipräsidium Trier übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal