Birkenfeld (ots) –

Am 25.04.2024 fand bei der Polizei Birkenfeld der alljährliche „Girls Day“ statt, bei dem es Schülerinnen ermöglicht wird, einen Einblick in den spannenden Beruf eines Polizisten bzw. einer Polizistin zu erlangen. Hierzu fanden sich bei der Inspektion in der Kreisstadt 16 interessierte Mädchen im Alter zwischen 13 und 16 Jahren aus den Klassenstufen 7 bis 9 ein.
Der stellvertretende Dienststellenleiter der PI Birkenfeld, Polizeihauptkommissar Arno Kannengießer, ließ es sich dabei nicht nehmen, die interessierten Schülerinnen an ihrem Tag auf der Wache zu begrüßen.
Nach einer kurzen Vorstellungsrunde begann der Tag mit einem der Höhepunkte für die Mädchen, der Vorstellung der Diensthundestaffel, präsentiert durch Polizeihauptkommissarin Verena Peter mit ihrer Diensthündin „Gin“.
Anschließend übernahm Polizeihauptkommissar Markus Bolle das Programm und erläuterte den aufgeregten Schülerinnen zunächst das Berufsbild „Polizei“, stellte die Behörde sowie den Aufbau einer (Schutz-) Polizeiinspektion vor und gewährte dabei einen Blick hinter die Kulissen.
Im Rahmen der Präsentation wurde den Mädchen aufgezeigt, wie breit gefächert, abwechslungs- und spartenreichen sich der Polizeiberuf darstellt. Den Mädchen wurde der Arbeitsalltag der Schutz-, Kriminal- und früheren Bereitschaftspolizei (heute: Polizeipräsidium Einsatz, Logistik und Technik) vorgestellt sowie das Aufgabenspektrum u.a. von Wasserschutzpolizei, Spezialeinheiten, Hubschrauberstaffel, Diensthundestaffel und LKA näher erläutert.
Polizeikommissarin Lisa Hackenspiel stellte neben den Ausbildungswegen (HBF Polizeidienst/Verwaltung sowie Bachelor-Studium) auch die Ausbildungsinhalte vor, welche angehende Polizisten*innen im Rahmen ihres dreijährigen Studiums an der Hochschule der Polizei am Flughafen Hahn erwarten. Sie erzählte den Schülerinnen von ihren bisherigen Berufserfahrungen aus der Sicht einer Frau und wie man sich im oft harten Berufsalltag auch mal „durchsetzen“ muss.
Polizeihauptkommissarin Christine Friedrich erläuterte den Mädchen ihre Tätigkeit im Sachgebiet Jugend; hierbei wurden schwerpunktmäßig das Jugendstrafverfahren sowie mögliche Präventionsansätze näher beschrieben.
Polizeihauptkommissar Michael Hoffmann führte danach eine erkennungsdienstliche Behandlung mit den jungen Damen durch, demonstrierte die Abnahme von Fingerabdrücken und fertigte Fotos der Probandinnen für die „Verbrecherkartei“.
Als den Jugendlichen ermöglicht wurde, die vielfältigen Uniform- und Ausrüstungsteile probezutragen, kam auch der Spaßfaktor nicht zu kurz. Dabei standen sich die jungen Damen sogar mit Schutzhelm gegenüber. Neben der persönlichen Ausstattung eines jeden Polizeibeamten*in wurden insbesondere auch die Dienstwaffen sowie weitere Führungs- und Einsatzmittel vorgestellt, was mit großem Interesse verfolgt wurde.
Die Funktionsweise eines Atemalkoholmessgeräts wurde ebenfalls anschaulich demonstriert.
Wie sich das Arbeitsgeschehen auf der Wache einer Polizeiinspektion darstellt, wurde bei einem Rundgang durch das Dienststellengebäude erläutert. Hierbei machten die Mädchen auch die Erfahrung, dass der Aufenthalt in einer abgeschlossenen Gewahrsamszelle alles andere als „gemütlich“ und doch eher beklemmend sein kann.
Blaulicht, Martinshorn und endlich einmal selbst im Polizeieinsatzfahrzeug sitzen zu dürfen – dies wurde den Schülerinnen danach im Hof der Polizeiinspektion ermöglicht.
Abgerundet wurde das Programm mit einem sehr anschaulichen Vortrag von Kriminalhauptkommissar Sebastian Hofrath, welcher den Mädchen den Aufbau und die Organisation einer Kriminalinspektion sowie insbesondere des Rauschgiftkommissariats vorstellte.
Nach einem unterhaltsamen und informativen Tag bei der Polizeiinspektion Birkenfeld waren sich alle Mädchen einig, dass der Beruf des Polizeibeamten*in eine sehr spannende und abwechslungsreiche Tätigkeit ist. Die Rückmeldungen waren alle durchweg positiv.
Das große Interesse und die ungezwungene Offenheit der Schülerinnen erfreuten auch die Polizeibeamten*innen, denn durch die tolle Mitarbeit in der Gruppe stellte der Informationstag dieser Art auch eine willkommene Abwechslung zum Arbeitsalltag dar.
Aufgrund des großen Interesses wird sich die Polizei Birkenfeld auch im nächsten Jahr am „Girls Day“ beteiligen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Birkenfeld
Wasserschiederstraße 33
55765 Birkenfeld
Telefon: 06782/9910
E-Mail: pibirkenfeld@polizei.rlp.de
Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Trier übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal