Idar-Oberstein (ots) –

Am vergangenen Wochenende wurden insgesamt 88 Vorgänge durch die Kolleginnen und Kollegen der Polizei Idar-Oberstein aufgenommen und bearbeitet. Es wurden 14 Strafanzeigen erfasst, 14 Verkehrsunfälle, teils mit Flucht aufgenommen und 60 sogenannte „sonstige Vorgänge“ bearbeitet. Hierunter fallen alle Einsätze, bei denen keine strafrechtliche Handlung vorliegt, wie z.B. Ruhestörungen, Vermisste oder hilflose Personen.
Nachfolgend sind einige öffentlichkeitswirksame Einsätze aufgeführt:

Freitag, 3. Mai

Um 14:30 Uhr kam es zu einem Verkehrsunfall auf der B41 in Höhe des Stadttheaters, wodurch eine Person leicht verletzt wurde. Während zwei Fahrzeuge verkehrsbedingt hintereinander hielten, fuhr ein drittes Fahrzeug auf das hintere der beiden haltenden Fahrzeuge auf. Dadurch wurde das hintere auf das vordere Fahrzeug geschoben. Aufgrund der Kollision mussten zwei Fahrzeuge abgeschleppt werden. Im Einsatz waren zwei Streifenwagen der Polizei, zwei Rettungswagen und sechs Fahrzeuge der Feuerwehr.
Gegen 15:50 Uhr erhielt die Polizei eine Mitteilung über einen Verkehrsunfall in der Bismarckstraße. Vor Ort konnte festgestellt werden, dass ein Auto gegen mehrere parkende Autos fuhr. Während der Unfallaufnahme gab der Unfallverursacher an, zuvor Alkohol getrunken zu haben. Einen freiwilligen Atemalkoholtest verweigerte er. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, der Führerschein beschlagnahmt und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt.

Samstag, 4. Mai

Am späten Samstagabend fiel einer Streife ein PKW auf, der unsicher und auffällig geführt wurde. Bei der im Anschluss durchgeführten Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer keine gültige Fahrerlaubnis besaß und obendrein alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille. Nach Sicherstellung des Fahrzeugschlüssels wurde dem 48-jährigen eine Blutprobe entnommen. Gegen die Halterin wird ein gesondertes Strafverfahren wegen des Duldens des Fahrens ohne die erforderliche Fahrerlaubnis eröffnet.

Sonntag, 5. Mai

In der Nacht von Samstag auf Sonntag konnten drei Personen im Bereich der John-F.-Kennedy-Straße entdeckt werden, die zwei E-Scooter mit sich führten. Beim Erblicken der Streife versuchte eine Person mit dem E-Scooter zu flüchten, konnte aber schnell eingeholt und kontrolliert werden. Beide E-Scooter waren nicht zugelassen, geschweige denn versichert. Allen drei Personen konnte jeweils eine Fahrt zugeordnet werden. Die drei Jugendlichen im Alter von 14 bis 15 Jahren wurden im Anschluss ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Gegen die drei Jungen wurden entsprechende Strafverfahren eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Idar-Oberstein
Hauptstraße 236
55743 Idar-Oberstein

Telefon: 06781/561-0
E-Mail: PIIdarOberstein.Wache@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Trier übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal