Speyer (ots) –

Am Dienstag richtete die Polizei in Speyer zwei Geschwindigkeitsmessstellen ein. Die Kontrollstellen wurden auch aufgrund von Bürgerbeschwerden ausgewählt.

Zwischen 10 Uhr und 11:15 Uhr stellten die Beamten die Geschwindigkeit der in Richtung B39 fahrenden Fahrzeuge in der Landauer Straße fest. Bei einer hier erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 30 km/h waren von 99 gemessenen Fahrzeugen zehn Fahrzeuge zu schnell unterwegs. Hiervon konnten sechs mit einem Verwarnungsgeld vor Ort geahndet werden. Gegen vier Fahrer leiteten die Beamten Ordnungswidrigkeitsverfahren ein. Der Spitzenreiter wurde mit einer Geschwindigkeit von 59 km/h gemessen.

Zwischen 12 Uhr und 13:30 Uhr stellten die Beamten die Geschwindigkeit der in südlicher Richtung fahrenden Fahrzeuge in der Stockholmer Straße fest. Bei einer hier erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h waren von 51 gemessenen Fahrzeugen acht Fahrzeuge zu schnell unterwegs. Hiervon konnten zwei mit einem Verwarnungsgeld vor Ort geahndet werden. Gegen sechs Fahrer leiteten die Beamten Ordnungswidrigkeitsverfahren ein. Der Spitzenreiter wurde mit einer Geschwindigkeit von 100 km/h gemessen. Das zu erwartende Bußgeld liegt bei 400 Euro. Regelmäßig treten zwei Punkte im Verkehrszentralregister sowie ein Monat Fahrverbot hinzu.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Ludwigshafen
Polizeiinspektion Speyer
Telefon: 06232-137-254 (oder -0)
E-Mail: pispeyer@polizei.rlp.de
www.polizei.rlp.de/pd.ludwigshafen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Ludwigshafen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal