Bellheim (ots) –

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Landau und Polizeiinspektion Germersheim

Am Donnerstag, den 02.05.2024, kam es am Abend am Bahnhof in Bellheim zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen mit Messereinsatz. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen kam es zunächst zu einer verbalen Streitigkeit, in deren Verlauf ein junger Mann einem 37jährigen Mann aus Landau mit einem Messer in den Bauch stach. Ein 32jähriger Neustadter wurde von einem anderen Mann mit einer abgebrochenen Bierflasche leicht verletzt. Die Täter flüchteten unerkannt, bevor die gegen 22:00 Uhr verständigten Polizeibeamten der Polizeiinspektion Germersheim am Tatort eintrafen. Der stichverletzte Landauer musste in eine Klinik gebracht und dort notoperiert werden. Es bestand keine Lebensgefahr.

Im Zuge der Ermittlungen gelang es, den mutmaßlichen Täter des Messerangriffs, einen 18jährigen deutschen Staatsangehörigen, zu identifizieren und aufgrund eines zuvor erwirkten Haftbefehls des Amtsgericht Landau am 07.05.2024 festzunehmen. Er wurde dem Haftrichter vorgeführt und befindet sich nunmehr in einer Jugendstrafanstalt in Untersuchungshaft.

Die Ermittlungen zu Hergang und Motiv dieser Tat und zu einer weiteren damit im Zusammenhang stehenden körperlichen Auseinandersetzung, die sich wenige Minuten nach dem Messereinsatz in einem Innenhof in der Hauptstraße in Bellheim ereignete und bei welcher der 18jährige mutmaßliche Täter der vorangegangenen Tat verletzt wurde, dauern an.

Rückfragen bitte an:

Staatsanwaltschaft Landau

Telefon: 06341-22-0

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.

Original-Content von: Polizeidirektion Landau übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal