Hersfeld-Rotenburg (ots) –

Kirchheim. Am Montagvormittag (29.04.) kam es auf der A7, Höhe Kirchheim, zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person verletzt wurde. Ein 40-jähriger Lkw-Fahrer war gegen 10 Uhr mit seinem Sattelzug in Richtung Nord auf dem rechten von drei Fahrstreifen in einer Baustelle unterwegs. Kurz vor der Ausfahrt Kirchheim kam das Fahrzeug aus bisher unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab. Von dort fuhr der Lkw wieder zurück auf die Fahrbahn und prallte dort gegen einen auf der zweiten Spur fahrenden VW. Dieser überschlug sich in der Folge und kam auf dem Dach zum Liegen. Der Lkw schleuderte weiter quer über die Fahrbahn und durchbrach mit der Zugmaschine die Miniguards, zur ausgelagerten einspurigen Gegenspur. Der Lkw überfuhr auch noch diese Spur – glücklicherweise ohne mit dem Gegenverkehr zu kollidieren – und kam mit einem Teil des Fahrzeugs in der angrenzenden Baugrube zum Stehen.

Der 54-jährige Pkw-Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt. Bei dem Unfall entstand Sachschaden in Höhe von rund 75.000 Euro.

Neben der Polizei sind auch die Autobahnmeisterei und die Feuerwehr im Einsatz. Aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten muss die Fahrbahn zeitweise voll gesperrt werden. Aktuell beträgt die Staulänge über 20 Kilometer.

(PB)

Kontakt:

Polizeipräsidium Osthessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Severingstraße 1-7, 36041 Fulda

Telefon: 0661 / 105-1099
E-Mail: poea.ppoh@polizei.hessen.de
(nur Mo. bis. Fr. – tagsüber)

Zentrale Erreichbarkeit:
Telefon: 0661 / 105-0

Twitter: https://twitter.com/polizei_oh
Instagram: https://instagram.com/polizei_oh
Facebook: https://www.facebook.com/PolizeiOsthessen/
Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCUGcNYNkgEozGyLACRu7Khw
Homepage: https://ppoh.polizei.hessen.de/Startseite/

Original-Content von: Polizeipräsidium Osthessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal