Offenburg (ots) –

In den frühen Morgenstunden des Donnerstags kam es zu gefährlichen Fahrmanövern eines 33-Jährigen in Offenburg. Gegen 4:15 Uhr wollte eine Streife des Polizeireviers Offenburg einen Motorradfahrer im Bereich der Unionrampe einer Verkehrskontrolle unterziehen. Dieser missachtete jedoch die Anhaltezeichen und fuhr über die Wilhelmstraße und Grabenallee davon. Dabei soll er mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren sein, eine rote Ampel missachtet und andere Fahrzeuge überholt haben. Auf Höhe des Bürgerparks kam der 33-jährige Fahrer mit seiner Suzuki wegen eines Fahrfehlers zu Fall. Er blieb dabei unverletzt. Bei der anschließenden Kontrolle wurde festgestellt, dass er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war und mutmaßlich unter dem Einfluss von berauschenden Substanzen stand. Er musste eine Blutprobe abgeben und erwartet verschiedene Anzeigen bei der Staatsanwaltschaft. Das Motorrad war nicht mehr fahrbereit und wurde wegen diversen baulichen Veränderungen aus dem Verkehr gezogen.
Zeugen, die die gefährliche Fahrt beobachtet haben oder dadurch gefährdet wurden, werden gebeten sich telefonisch beim Verkehrsdienst Offenburg, Telefon 0781-214200, zu melden.

/ BME

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781/211211
E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal