Offenburg (ots) –

Am Mittwochabend gegen 19 Uhr ging ein heftiger Hagelschauer auf der Autobahn A5 im Bereich Appenweier/Achern/Bühl nieder und verursachte in der Folge mehrere Unfälle. Die Fahrzeugführer kollidierten, mutmaßlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit, auf eisglatten Fahrbahnen mit mehreren beteiligten Fahrzeugen sowie teilweise mit der Schutzplanke. Ersten Erkenntnissen zu Folge wurden drei Personen leicht verletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 80.000 Euro.

Um 19:20 Uhr war beispielsweise der Fahrer eines Ford Kuga zwischen Appenweier und Achern unterwegs, als er ins Schleudern kam und die Kontrolle verlor. Hierdurch kollidierte er mit einer auf dem mittleren Fahrstreifen fahrenden Opel-Fahrerin. Beide Fahrzeuge drehten sich in der Folge. Der Ford stieß daraufhin mit der rechte Schutzplanke und kam auf dem rechten Fahrstreifen zu stehen, während die Opel-Lenkerin mit der Betonmittelwand kollidierte und quer auf der linken Spur zum Stehen kam.

Gegen 20 Uhr kam ein BMW-Fahrer zwischen Achern und Appenweier aufgrund nicht angepaster Geschwindikeit nach links von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der mittleren und der äußeren Schutzeinrichtungen und schließlich mit einem Lkw. Ein weiterer 3,5-Tonner wurden beim überfahren von Trümmerteilen beschädigt.

/ng/rs

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Offenburg
Telefon: 0781 – 211211
E-Mail: offenburg.pp.sts.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Offenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal