Main-Kinzig-Kreis (ots) –

1. Zwei Leichtverletzte bei Unfall in der Leipziger Straße – Gründau

(fg) Am Mittwochnachmittag ereignete sich in der Leipziger Straße ein Verkehrsunfall, wobei sich die beiden Unfallbeteiligten leichte Verletzungen zuzogen und ein Schaden von rund 11.000 Euro entstand. Gegen 17.30 Uhr befuhr eine 30-Jährige in ihrem VW Golf die Leipziger Straße (Landesstraße 3333) in Lieblos in Fahrtrichtung Gelnhausen, blieb in Höhe der Hausnummer 19 mit ihrem Wagen verkehrsbedingt stehen und beabsichtigte dann nach links in die Niederfeldstraße einzufahren. Da der Gegenverkehr dies noch nicht zuließ, musste die VW-Fahrerin nach eigenen Angaben zwei entgegenkommende Fahrzeuge passieren lassen. Eine 23-Jährige war in ihrem roten Opel ebenfalls auf der Leipziger Straße unterwegs, übersah offenbar den VW Golf und fuhr auf dessen Heck auf. Die beiden Frauen kamen nach dem Unfallgeschehen zur weiteren medizinischen Behandlung jeweils in ein Krankenhaus. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06051 827-0 auf der Wache der Polizeistation in Gelnhausen.

2. Polizei berät Frauentreff über Betrugsmaschen – Hammersbach / Langenbergheim

(fg) Am Mittwochnachmittag informierten Polizeihauptkommissarin Silke Rübmann und Polizeioberkommissarin Heike Lachmann von den Polizeiposten Bruchköbel und Erlensee gemeinsam mit dem Seniorernsicherheitsberater der Stadt Erlensee, Herrn Dr. Buckow, den Frauentreff der evangelischen Kirchengemeinde Hammersbach-Langenbergheim über die gängigen Betrugsmaschen zum Nachteil von Seniorinnen und Senioren (unter anderem Anruf durch falsche Polizeibeamte, Schockanrufe, Whatsapp-Betrug, Enkeltrick). Die Veranstaltung war auf polizeiliche Anfrage der evangelischen Frauenhilfe hin initiiert worden und fand von 15 bis 16.30 Uhr statt. Den circa 30 Teilnehmerinnen im Alter von 75 bis 90 Jahren wurden sowohl die jeweiligen Deliktsabläufe als auch entsprechende Handlungsanleitungen zur Vermeidung der Straftaten dargelegt sowie erläutert. Ziel dessen sollte die Erlangung von Handlungssicherheit, eines stärkeren Sicherheitsgefühls und der Entwicklung eines „gesunden“ Misstrauens sein. Mit Infomaterial und neu gewonnenen Wissen ausgestattet konstatierten die Teilnehmerinnen, künftig nicht Betrugsopfer zu werden und das Erlernte auch im Bekanntenkreis zu streuen.

3. Vergessene Tasche bringt 21-Jährigem Anzeige ein – Bad Orb

(lei) Weil er seine Tasche zurückließ und sich darin Drogen befanden, hat sich ein 21-Jähriger nun juristischen Ärger eingehandelt. Wie die Beamten der Polizeistation in Bad Orb mitteilten, hatte sich der junge Mann sich am Mittwochmorgen zunächst in einem Hotel in der Austraße aufgehalten und sich später mit einem Taxi dort abholen lassen. Dabei hatte er wohl seine Tasche vergessen, die dann den Beamten übergeben wurde. Als diese deren Besitzer ausfindig machen wollten und in der Tasche nachsahen, stellten sie fest, dass es sich offenkundig um keine gewöhnliche Fundsache handelte: In ihr befanden sich neben persönlichen Dokumenten auch diverse Drogen, unter anderem fast 200 Gramm Marihuana und Haschisch, sowie zahlreiche Ecstasy-Pillen. Die Ordnungshüter stellten die verbotenen Substanzen sicher und leiteten ein Strafverfahren wegen Verdachts des Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz gegen den Mann aus Bad Soden-Salmünster ein.

4. Zeugensuche: Wer hat die Schriftzüge an der Schule hinterlassen? – Schlüchtern

(lei) Mehrere Schriftzüge mit offensichtlich aktuellem weltpolitischen Bezug haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag an einem Gymnasium in der Straße „Am Kloster“ hinterlassen. In der Zeit zwischen Mittwoch, 18 Uhr und Donnerstag, 6 Uhr, wurden demnach drei Parolen an die Wände der Bildungseinrichtung aufgesprüht. Die Staatsschutzabteilung des Polizeipräsidiums Südosthessen hat nun die Ermittlungen wegen Sachbeschädigung aufgenommen und bittet um Zeugenhinweise unter der Kripo-Nummer 06181 100-123.

Offenbach, 25.04.2024, Pressestelle, Thomas Leipold

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
– Pressestelle –
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main

Telefon: 069 / 8098 – 1210 (Sammelrufnummer)

Thomas Leipold (lei) – 1201 oder 0160 / 980 00745
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Jennifer Mlotek (jm) – 1212 oder 0152 / 090 22567
Claudia Benneckenstein (cb) – 1214 oder 0152 / 066 23109
Alexander Schlüter (as) – 1223 oder 0162 / 201 3290

Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de
Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal