Main-Kinzig-Kreis (ots) –

1. Zwei Leichtverletzte bei Kollision zweier Autos – Maintal

(lei) Bei einer Kollision zwischen zwei Autos an der Kreuzung der Landesstraße 3195 und der Bahnhofstraße sind am Dienstagvormittag die Fahrer der beiden Wagen verletzt worden.
Den ersten Informationen zufolge wollte ein 76-jähriger Tiguan-Fahrer gegen 10.15 Uhr von der Bahnhofstraße aus Richtung Hochstadt kommend nach links auf die Landesstraße in Richtung Wachenbuchen einbiegen. Hierbei missachtete er jedoch offenbar den Vorrang einer entgegenkommenden gleichaltrigen Mercedes-Fahrerin, die auf der Bahnhofstraße von Dörnigheim kommend in Richtung Hochstadt unterwegs war, sodass es zum Crash kam. Hierbei zogen sich beide jeweils leichte Verletzungen zu, wobei die Frau zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus kam. Ihr Fahrzeug war zudem gegen die dortige Ampelanlage geprallt, sodass neben den beiden Fahrzeugen auch die Lichtzeichenanlage beschädigt wurde (Gesamtschaden laut erster Schätzung rund 40.000 Euro). Die Kreuzung musste für die Dauer der Bergungsarbeiten bis etwa 12 Uhr vollgesperrt werden, was zu leichten Verkehrsbehinderungen führte. Beide Fahrzeuge mussten letztlich abgeschleppt werden. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06181 4302-0 bei der Polizeistation Maintal zu melden.

2. Zwei Personen nach Unfall leicht verletzt – Maintal/Dörnigheim

(cb) Ein Sachschaden von etwa 45.000 Euro entstand am Montagnachmittag auf der Landstraße 3195 bei einem Unfall, bei dem ein Lastkraftwagen und einem Seat Cupra beteiligt waren. Der 49 Jahre alte Fahrer des schwarzen Cupra fuhr auf der Braubachstraße und wollte gegen 15 Uhr auf die Landstraße 3195 einbiegen. Ersten Erkenntnissen nach missachtete er dort die Vorfahrt eines weißen Ford Transit, sodass es im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß kam. Die 26-jährige Fahrerin des Ford sowie der aus Gelnhausen stammende Cupra-Fahrer erlitten leichte Verletzungen und wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Da sie nicht mehr fahrbereit waren, wurden beide Fahrzeuge abgeschleppt.

3. Stadthalle mit Nazi-Symbolen beschmiert – Schlüchtern

(cb) Drei bislang unbekannte Täter haben am Samstagabend, zwischen 22.10 und 22.40 Uhr, Fenster und Türen der Stadthalle in der Schloßstraße mit Hakenkreuzen und anderen NS-Symboliken beschmiert. Ersten Erkenntnissen nach soll es sich bei den Unbekannten um zwei Männer und eine Frau handeln. Alle drei Personen sind zwischen 16 und 18 Jahren alt und haben dunkle Haare, die Frau hatte ihre Haare zum Zopf gebunden. Der erste Täter war von schlanker Statur und bekleidet mit einer schwarzen Jacke, einer braun/beigen Hose und hellen Schuhen. Der zweite männliche Unbekannte war kräftig und bekleidet mit einer schwarzen Jacke, blauen Jeans und dunklen Schuhen. Ihre Begleiterin war ebenfalls kräftig, sie trug einen grauen Kapuzenpullover mit weißer Aufschrift auf dem linken Ärmel sowie eine dunkle Jogginghose. Sie führte außerdem einen dunklen Rucksack mit sich. Die Staatsschutzabteilung hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 069 8098-1234 entgegen.

Offenbach 07.05.2024, Pressestelle, Thomas Leipold

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südosthessen
– Pressestelle –
Spessartring 61
63071 Offenbach am Main

Telefon: 069 / 8098 – 1210 (Sammelrufnummer)

Thomas Leipold (lei) – 1201 oder 0160 / 980 00745
Felix Geis (fg) – 1211 oder 0162 / 201 3806
Jennifer Mlotek (jm) – 1212 oder 0152 / 090 22567
Claudia Benneckenstein (cb) – 1214 oder 0152 / 066 23109
Alexander Schlüter (as) – 1223 oder 0162 / 201 3290

Fax: 0611 / 32766-5014
E-Mail: pressestelle.ppsoh@polizei.hessen.de
Homepage: http://www.polizei.hessen.de/ppsoh

Original-Content von: Polizeipräsidium Südosthessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal