Rendsburg (ots) –

Rendsburg/Am 06.05.2024 um 09.12 Uhr wurde zunächst der Brand einer Garage im Hinterhof in der Kieler Straße in Rendsburg gemeldet. Dort kam es aus bisher ungeklärten Ursache zu einem Brand.
Da das Feuer eine so enorme Hitze entwickelte, sprang das Feuer auch auf benachbarte Gebäude über. Dazu zählten neben einer ehemaligen Holzhalle, einer zweiten Halle auch ein Wohngebäudekomplex sowie angrenzende Bäume, die sich in unmittelbarer Nähe der Eisenbahnhochbrücke standen.
Aufgrund der sehr starken Rauchentwicklung und weil die Flammen mittlerweile die Stahlpfeiler der Brücke erreicht hatten, wurde der Bahnverkehr vorübergehend eingestellt.
Ein älterer Herr, der sich zu Beginn des Feuers noch im Gebäude befand, konnte rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Er kam mit einer Rauchgasvergiftung in die Schön-Klinik. Weitere Personen kamen nicht zu Schaden.
Ein Notfallmanager der Deutschen Bahn und ein Statiker kümmern sich gemeinsam um die weitergehenden Maßnahmen im Hinblick auf die Eisenbahnbrücke. Sie entscheiden auch über eine mögliche Freigabe der Bahnstrecke.
Die Kriminalpolizei Rendsburg hat den Brandort beschlagnahmt. Zur Ursache des Brandes und zur Höhe des entstandenen Schadens können gegenwärtig noch keinen Angaben getroffen werden.
Durch umfangreiche Straßensperrungen in dem Einsatzbereich kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Heinrich

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Neumünster
Pressestelle

Telefon: 04321-945 2222

Original-Content von: Polizeidirektion Neumünster übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal