Kaarst (ots) –

Am Mittwoch (02.05.), gegen 14:30 Uhr, kam es im Bereich der Einmündung „Lange Hecke / Kampstraße“ zu einem Verkehrsunfall. Eine 54- jährige Neusserin hatte mit ihrem E-Scooter die Straße „Lange Hecke“ in Fahrtrichtung „Alte Heerstraße“ befahren und im oben genannten Einmündungsbereich ihre Geschwindigkeit bis zum Anhalten reduziert. Dann stürzte die Frau aus bislang ungeklärten Gründen nach rechts zu Boden und schlug mit ihrem Kopf auf die Fahrbahn auf. Sie verletzte sich schwer und musste in eine umliegende Klinik gebracht werden.

Das Verkehrskommissariat 1 führt die weiteren Ermittlungen.
Personen, die sachdienliche Angaben zum Unfallgeschehen machen können werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131 3000 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Trotz aller eigenen Vorsicht und Beachtung aller Regeln kann man auch mit einem E-Scooter in gefährliche Situationen geraten oder in einen Unfall verwickelt werden. Manchmal kann bereits ein einfaches Sturzgeschehen zu schwerwiegenden Verletzungen führen. Umso wichtiger ist das Tragen eines geeigneten Schutzhelms. Der Polizei ist bewusst, dass der Helm nicht vor einem Unfall schützt – er kann aber die Folgen minimieren, insbesondere bei Kopfverletzungen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal