Grevenbroich (ots) –

Am Dienstag (23.04.), gegen 09:40 Uhr, wurde die Polizei zu einem an der Lindenstraße gelegenen Parkplatz gerufen, wo mehrere Personen versuchten, ein Auto gewaltsam zu öffnen. Bereits auf der Anfahrt war den Beamten bekannt, dass die an dem Pkw befindlichen Kennzeichen im polizeilichen Fahndungsbestand als gestohlen ein lagen. Sie gehörten auch nicht an das Fahrzeug, mit dem zwei Personen anschließend den Parkplatz an der Lindenstraße verließen. Auf dem Marktplatz in Wevelinghoven konnte kurz darauf jedoch zunächst das Auto und in einem angrenzenden Lebensmittelgeschäft dann auch der Fahrzeugführer und seine Beifahrerin angetroffen und kontrolliert werden.

Bei dem 41- jährigen Fahrzeugführer konnten im Rahmen einer Durchsuchung nicht nur der Fahrzeugschlüssel aufgefunden werden, sondern auch Betäubungsmittel. Der Mann gab an, keinen Führerschein zu besitzen und Drogen konsumiert zu haben.
Eine Inaugenscheinnahme des Pkw führte zu der Erkenntnis, dass das Türschloss der Beifahrerseite aufgebrochen war. Auf Grund dessen sowie der widersprüchlichen Angaben des Fahrzeugführers und seiner 36- jährigen Beifahrerin erhärtete sich der Verdacht, dass neben den Kennzeichen auch das Auto gestohlen worden war. Der Pkw, die Kennzeichen und aufgefundenen Drogen wurden sichergestellt. Auch der 41- Jährige musste die Polizisten zwecks einer Blutprobenentnahme zu einer umliegenden Polizeiwache begleiten. Ihn erwarten nun gleich mehrere Strafverfahren. Er muss sich wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls, Urkundenfälschung, des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss verantworten.

Die weiteren Ermittlungen werden beim Verkehrskommissariat 2 geführt.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: pressestelle.neuss@polizei.nrw.de
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal