Waren (ots) –

Am Morgen des 13.05.2024 kam es im Stadtgebiet von Waren zu zwei Verkehrsunfällen.

An der Kreuzung Gievitzer Straße Ecke Friedrich-Wilhelm-Raiffeisen-Straße kam es gegen 07:00 Uhr zu einem Zusammenstoß zwischen einer Radfahrerin und einem PKW. Der 89-jährige Fahrzeugführer wollte nach rechts abbiegen und übersah hierbei die neben ihm in gleiche Richtung fahrende Radfahrerin. Beide Unfallbeteiligte fuhren zum Unfallzeitpunkt bei grüner Ampel. Die 58-jährige Deutsche wurde durch den Aufprall schwer am Kopf verletzt. Rettungswagen und Notarzt waren im Einsatz. Kurze Zeit später erlag die Frau aus Waren ihren Verletzungen noch am Unfallort.

Um 07:30 Uhr kam es in der Strelitzer Straße zu einem weiteren Verkehrsunfall, bei dem zwei Kinder leicht verletzt wurden. Ein 33 jähriger PKW-Fahrer wollte aus seiner Grundstücksausfahrt fahren und übersah die passierende 31-jährige Fahrzeugführerin. Es kam zu einer Kollision, durch die zwei Insassen des ausfahrenden Fahrzeugs, Jungs im Alter von zehn und zwölf Jahren, leicht verletzt wurden. Die Kinder wurden durch den Rettungswagen zur weiteren ärztlichen Behandlung in das Krankenhaus Waren verbracht.
Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro
Alle Unfallbeteiligten sind deutsche Staatsangehörige.

Rückfragen bitte an:

Johanna Liebich
Polizeiinspektion Neubrandenburg
Pressestelle Polizeiinspektion Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-5007
E-Mail: pressestelle-pi.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de
Instagram: www.instagram.com/polizei.mv.mse
Twitter: https://twitter.com/Polizei_MSE

Original-Content von: Polizeiinspektion Neubrandenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal