Grimmen (ots) –

Am 25.04.2024 ereignete sich auf der BAB20 zwischen den Anschlussstellen Grimmen Ost und Grimmen West gegen 15:45 Uhr ein Verkehrsunfall mit Sach- und Personenschaden.
Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen befuhr der 56-Jährige deutsche Fahrzeugführer aus dem Landkreis Vorpommern-Rügen mit einem Transporter Ford Transit die BAB20 in Fahrtrichtung Lübeck, als ein plötzlicher kräftiger Regen- und Hagelschauer einsetzte. Unter Einfluss der herrschenden Witterungsbedingungen und auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit kam der Fahrer mit seinem genutzten Transporter nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich hierbei, durchbrach mehrere Felder Wildschutzzaun und kam im angrenzenden Rapsfeld zum Stehen.
Der Fahrer wurde hierbei leicht verletzt und kam zur weiteren medizinischen Behandlung mittels Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus.
Neben der Polizei und dem Rettungsdienst kamen sowohl die Freiwillige Feuerwehr Grimmen, als auch die Autobahnmeisterei Süderholz zum Einsatz.
Der nicht mehr fahrbereite Transporter wurde durch ein ortsansässiges Bergungsunternehmen geborgen.

Der entstandene Sachschaden wird gegenwärtig auf ca. 16.000EUR geschätzt.

Im Auftrag

Jens Unmack
Erster Polizeihauptkommissar
Polizeiführer vom Dienst
Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Rückfragen zu den Bürozeiten bitte an die jeweils regional und
thematisch zuständige Pressestelle
(Polizeinspektionen Stralsund, Anklam oder Neubrandenburg oder
Polizeipräsidium Neubrandenburg)

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395 5582 2223
E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

http://www.polizei.mvnet.de
Twitter: @Polizei_PP_NB

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal