Neubrandenburg (ots) –

Im Monat Mai kontrollieren Einsatzkräfte der Polizeipräsidien Neubrandenburg und Rostock im Zusammenhang mit der Verkehrskampagne „Fahren.Ankommen.LEBEN!“ Verkehrsteilnehmer in ganz Mecklenburg-Vorpommern zu den aktuellen Schwerpunkten „Zweiradfahrer“ und „Gewerblicher Güter- und Personenverkehr“.

Innerhalb des Zuständigkeitsbereiches des Polizeipräsidiums Neubrandenburg wurden im Rahmen der Auftaktveranstaltung gestern (06.05.2024) über 700 Fahrzeuge, insbesondere Zweiräder und LKW, kontrolliert.

Dabei stellten die Polizeibeamten insgesamt 110 Verstöße rund um Vorfahrt und Vorrang fest. Weiterhin nahmen die Einsatzkräfte 12 Handyverstöße auf und stellten zwei Fahrzeuge fest, bei denen das Licht gar nicht, bzw. nicht korrekt, eingeschaltet war. Bei den LKW-Kontrollen wurden außerdem vier Verstöße gegen die Sozialvorschriften festgestellt.

Zu erwähnen ist außerdem der Drogenverstoß eines E-Scooter-Fahrers. Die Polizei stellt leider immer wieder fest, dass die Rechtslage zum Fahren mit E-Scootern einem Großteil der Menschen nach wie vor nicht ausreichend bekannt ist.

Wir weisen an dieser Stelle daher darauf hin, dass E-Scooter wie andere Kraftfahrzeuge gewertet werden. Somit gelten für diese die gleichen Promillegrenzen, die beispielsweise für PKW anzuwenden sind. Daher handelt Jeder und Jede ab einem Wert von 0,5 Promille ordnungswidrig oder macht sich strafbar, wenn ein Wert von 1,1 Promille erreicht wird oder ein Wert von 0,3 Promille und entsprechende Ausfallerscheinungen hinzukommen.

Die Polizei wird in den kommenden Wochen weiterhin verstärkt unter den genannten Schwerpunkten kontrollieren. Online hat die Polizei zu dem Thema auch ein Quiz vorbereitet. Dort kann jeder sein Wissen rund um das Thema testen! Mehr dazu hier: https://www.facebook.com/PolizeiMV

Rückfragen bitte an:

Für Medienvertreter:
Caroline Kohl
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Telefon: 0395/5582-2041
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de

Für Hinweise und Fragen aus der Bevölkerung:
Bitte an die im Text angegebene Dienststelle bzw. die Internetwache
oder jedes andere Polizeirevier wenden!

http://www.polizei.mvnet.de
Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395 5582 2223
E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal