Neubrandenburg/Rostock (ots) –

Heute starten in Mecklenburg-Vorpommern die themenorientierten Verkehrskontrollen unserer Kampagne „Fahren.Ankommen.LEBEN!“, die in diesem Monat den Schwerpunkt „Zweiradfahrer + Gewerblicher Güter- und Personenverkehr“ haben.

In den Polizeipräsidien Rostock und Neubrandenburg wurden seit Jahresbeginn 255 Unfälle mit Zweiradfahrern gezählt, zwei Personen erlagen dabei ihren Verletzungen. 26 Zweiradfahrer wurden schwer verletzt. Angesichts dieser Zahlen ist es wichtig, neben den Kontrollen auch präventive Maßnahmen zu ergreifen. Im Rahmen der verstärkten Kontrollen werden insbesondere folgende Aspekte überprüft:

   - Einhaltung der Verkehrsregeln
   - Benutzung der Schutzausrüstung wie Helme und Reflektoren
   - Gültigkeit der Führerscheine und Versicherungen
   - Technischer Zustand der Fahrzeuge, einschließlich Beleuchtung 
     und Bremsen.

In diesem Zusammenhang wird die Landespolizei Mecklenburg-Vorpommern mit der Kampagne „Fahren.Ankommen.LEBEN!“ im Monat Mai einen Schwerpunkt auf die Zweiradfahrer legen. Gleichzeitig wird auch der gewerbliche Güter- und Personenverkehr kontrolliert.

Rückfragen bitte an:

Für Medienvertreter:
Antje Schulz
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Telefon: 0395/5582-2040
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de

Für Hinweise und Fragen aus der Bevölkerung:
Bitte an die im Text angegebene Dienststelle bzw. die Internetwache
oder jedes andere Polizeirevier wenden!

http://www.polizei.mvnet.de
Auf Twitter: @Polizei_PP_NB

Rückfragen außerhalb der Bürozeiten und am Wochenende:
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Einsatzleitstelle/Polizeiführer vom Dienst
Telefon: 0395 5582 2223
E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Neubrandenburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal