Münster (ots) –

Verkehrspolizisten haben am Donnerstag (09.05.) einen Rad- und einen E-Scooter-Fahrer gestellt, die unter Alkoholeinfluss unterwegs gewesen waren und sich dabei verletzt hatten.

Den deutschen E-Scooter-Fahrer hatten Zeugen gegen 17:30 Uhr entdeckt. Er befand sich verletzt auf dem Bröderichweg in Kinderhaus. Die Zeugen alarmierten Rettungskräfte und Polizei. Beim Alkoholtest pustete der 38-jährige Fahrer 2,22 Promille.

Gegen 21:45 Uhr eilten Einsatzkräfte zur Kreuzung Tegederstraße/Warendorfer Straße. Dort war ein 19-Jähriger alkoholisiert von seinem Fahrrad gestürzt. Ersten Ermittlungen zufolge war der deutsche Fahrradfahrer mit einem Freund die Warendorfer Straße stadtauswärts gefahren. An der Unfallörtlichkeit verlor er die Kontrolle über das Rad, stürzte und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Sein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille.

Beide Fahrer erwartet eine Strafanzeige.

Die Polizei warnt: Alkohol im Straßenverkehr kann zu gefährlichen Situationen sowohl für Fahrzeugführende als auch für Unbeteiligte führen. Überlegen Sie sich, bevor Sie Alkohol trinken, wie Sie sicher nach Hause kommen. Lassen Sie sich gegebenenfalls von einer fahrtauglichen Person abholen oder bestellen Sie ein Taxi.

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Luisa Baier
Telefon: 0251/ 275- 1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
https://muenster.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Münster übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal