Münster (ots) –

Aktuell kursieren in den sozialen Netzwerken Fotos und Daten von Personen, die angeblich beabsichtigen, Straftaten gegenüber Kindern zu begehen. Die Polizei hat die abgebildeten Personen ermittelt. Von den Personen oder deren Umfeld geht keine Gefahr aus. Hierbei handelt es sich um Falschmeldungen und falsche Anschuldigungen.

Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen gegen den Verfasser dieser Fotos eingeleitet. Zudem prüft die Polizei aktuell strafrechtliche Konsequenzen beim Weiterleiten und Verbreiten dieser Bilder und Informationen.

Die Polizei rät dringend davon ab, diese Inhalte zu verbreiten und empfiehlt:
– Gehen sie vorsichtig mit Informationen von Unbekannten um
– Überprüfen Sie die Glaubwürdigkeit dieser Nachrichten
– Denken Sie daran, dass Falschmeldungen und Spekulationen Schaden anrichten können
– Tragen Sie dazu bei, die Verbreitung von Falschinformationen und Spekulationen einzudämmen

Kontakt für Medienvertreter:

Polizei Münster
Niklas Preuth
Telefon: 0251 275-1010
E-Mail: pressestelle.muenster@polizei.nrw.de
https://muenster.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Münster übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal