Lüdenscheid (ots) –

Ein 19-jähriger Lüdenscheider legte am Donnerstag im Straßenverkehrsamt eine Zulassungsbescheinigung mit einem manipulierten Stempel für die Hauptuntersuchung vor, um einen erworbenen Pkw anzumelden. Die Mitarbeiter des Kreises erkannten die Urkundenfälschung. Eine Abfrage bestätigte den Verdacht. Die Polizei wurde gerufen und schrieb eine Anzeige. Käufer von Fahrzeugen sollten sich die mitgelieferten Papiere sehr genau anschauen und bei Unstimmigkeiten oder unleserlichen Angaben vom Verkäufer alternative Nachweise fordern. (cris)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal