Lüdenscheid (ots) –

Zweimal brennt es

Gegen 17 Uhr wurde eine brennende Waldfläche nahe der Gustavstraße festgestellt. Die Feuerwehr löschte die etwa 100 Quadratmeter große Fläche, nach möglichen Tatverdächtigen wird ermittelt. Ebenfalls kam es gegen 19:20 Uhr in der Wiesenstraße zu einer Rauchentwicklung. Bei einer leerstehenden Firma wurde diese zunächst durch Passanten beobachtet. Dann stellte nach den Arbeiten der Feuerwehr heraus: Es wurden im Untergeschoss Kupferdrähte zum Abtransport vorbereitet. Die Kriminalpolizei ermittelt, wie sich hier ein Brand entwickeln konnte. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdenscheid unter 02351 90990 entgegen.

Randale in der Spielothek

Eine 71 Jahre alte Lüdenscheiderin wurde am Dienstagabend um 22:30 Uhr im Zuge einer Auseinandersetzung in einer Spielothek an der Knapper Straße von einem anderen Besucher getreten und beleidigt. Nachdem er ihr das Wechselgeld vom Automaten wegnehmen wollte, folgte eine hitzige Diskussion, die zu einem Gerangel führte. Im Zuge dessen trat der Mann ihr gegen das Schienbein und spuckte ihr ins Gesicht. Als weitere Personen der Dame zur Hilfe kamen, entfernte sich der Unbekannte Besucher in weiblicher Begleitung. Nach Schmerzen am Folgetag wurde im Krankenhaus festgestellt: Das Wadenbein war gebrochen. Der Täter soll sich häufig in Spielotheken aufhalten, ist etwa 25 – 35 Jahre alt und solle Albaner sein. Er ist etwa 160 – 165cm groß, blond und häufig sehr unruhig. Zudem trage er häufig eine helle Stoffhose. Die Polizei sucht nach dem Täter, Hinweise bitte an 02351 90990.
(lubo)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223
E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal