Bad Oeynhausen (ots) –

(AB) Die Polizei sucht nach einer bisher unbekannten Frau, die ersten Erkenntnissen nach am Dienstagnachmittag einem 33-Jährigen ins Gesicht geschlagen haben soll.

Der Mann aus Bad Oeynhausen war gegen 13.45 Uhr zu Fuß in der Innenstadt unterwegs. Auf der Klosterstraße bemerkte er eine Fußgängerin, die fortwährend Selbstgespräche führte, als sie in selber Richtung spazierte.
Auf Höhe des „Schweinebrunnens“ sprach die Unbekannte ein etwa 8-jähriges Mädchen an, das in der Folge auf den Beobachter verängstigt wirkte. Um sich zu vergewissern, dass sich beide bekannt sind, sprach er sie an.
Unvermittelt, so die Angaben, soll die etwa 35 bis 40 Jahre alte Frau dem Mann mit der Faust in sein Gesicht geschlagen und ihn dabei verletzt haben. Anschließend soll sie in Richtung Ostkorso davongegangen sein.
Als die alarmierte Streifenwagenbesatzung eintraf, konnte die Frau im Innenstadtbereich nicht mehr angetroffen werden. Auch das Mädchen war nicht mehr vor Ort. Nach Beendigung der Sachverhaltsaufnahme wollte der Mann einen Arzt aufsuchen.

Die Angreiferin soll etwa 1,70 Meter groß gewesen sein und eine hellblaue Jogginghose getragen haben. Auffällig waren ihre breiten Schultern sowie der braunhaarige Kurzhaarschnitt.
Zeugen, denen die beschriebene Frau bekannt ist, oder die Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich unter Telefon (0571) 8866-0 zu melden.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Thomas Bensch (TB), Tel. 0571/8866-1300
Alexandra Brakemann (AB), Tel. 0571/8866-1301
Nils Schröder (SN), Tel. 0571/8866-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal