Preußisch Oldendorf (ots) –

(SN) Kenntnis über einen Verkehrsunfall mit anschließender Fahrerflucht erhielten die Beamten am Montagmittag.

Den Erkenntnissen nach hatte ein 44-Jähriger mit einem in Rumänien zugelassenen Sattelzug gegen 13.40 Uhr die Bremer Straße in Richtung der Mindener Straße befahren. Hinter dem Laster befand sich in gleicher Fahrtrichtung eine 38 Jahre alte Frau in einem BMW. Nachdem Beide ihre Fahrzeuge verkehrsbedingt an der Einmündung zur B 65 gestoppt hatten, kam es aus ungeklärter Ursache zu einem Zusammenstoß. Mutmaßlich die Kollision nicht bemerkend, setzte der Lkw-Fahrer seine Fahrt fort. Daraufhin folgte ihm die Frau. Die Beamten konnten beide Verkehrsteilnehmer schließlich im Raum Melle antreffen und befragen. Aufgrund unterschiedlicher Darstellungen des Unfalls gelang es zunächst nicht, den Ablauf zu klären.

Aufgrund dessen bitten die Ermittler um Zeugenhinweise. Die erhoffen sich die Verkehrsexperten besonders von einer VW Caddy-Fahrerin, die sich hinter dem BMW befunden hatte. Die etwa 30-40 Jahre alte blonde Fahrerin habe, so die Angaben, kurz nach dem Unfall mit der BMW-Fahrerin gesprochen, allerdings nicht ihre Personalien hinterlassen. Daher werden die Frau und auch andere Zeugen gebeten, Kontakt mit der Polizei unter Telefon (0571) 88660 herzustellen.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Thomas Bensch (TB), Tel. 0571/8866-1300
Alexandra Brakemann (AB), Tel. 0571/8866-1301
Nils Schröder (SN), Tel. 0571/8866-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal