Minden (ots) –

(AB) Zeugen meldeten der Polizei am späten Donnerstagabend eine Gruppe von Mädchen, die an der Stiftsallee gegen einen Automaten treten würde.

Bei Eintreffen der Streifenwagenbesatzung an dem Warenautomaten in Höhe der Sankt-Ansgar-Straße, waren die Jugendlichen schon nicht mehr vor Ort. Die aufmerksamen Beobachter berichteten den Beamten allerdings davon, dass vier Mädchen gezielt gegen Verkaufsautomaten traten. So sollen sie mutmaßlich versucht haben, an die Tabakwaren und E-Zigaretten zu gelangen.

Weil die Zeugen die Täterinnen genau beschreiben konnten, gelang es den Gesetzeshütern kurze Zeit später, alle vier anzutreffen. Bei den Mädchen im Alter von 12 und 13 Jahren handelt es sich um polizeibekannte Kinder.

Eine der beiden geständigen und strafunmündigen Minderjährigen wurde ihren Erziehungsberechtigten übergeben. Die Zweite musste die Beamten zur Sachverhaltsklärung auf die Mindener Polizeiwache begleiten. Sie wurde schließlich in die Obhut einer Jugendeinrichtung übergeben. Gegen die zwei weiteren Mädchen erhärtete sich der Tatverdacht nicht.
Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen im Zusammenhang mit dieser Straftat aufgenommen.

Rückfragen ausschließlich von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Minden-Lübbecke
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Thomas Bensch (TB), Tel. 0571/8866-1300
Alexandra Brakemann (AB), Tel. 0571/8866-1301
Nils Schröder (SN), Tel. 0571/8866-1302
E-Mail: pressestelle.minden@polizei.nrw.de
http://minden-luebbecke.polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeit:

Leitstelle Polizei Minden-Lübbecke

Telefon: (0571) 8866-0

Original-Content von: Polizei Minden-Lübbecke übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal