Mönchengladbach (ots) –

Mit unterschiedlichen Maschen haben Diebe zwei Autofahrerinnen bestohlen.

Am Montag, 6. Mai, wartete eine 81-jährige Frau gegen 16.10 Uhr in ihrem geparkten Auto an der Sittardstraße auf eine Bekannte. Ein Mann klopfte gegen die Fensterscheibe. Als die 81-Jährige die Tür öffnete, breite er einen Stadtplan vor ihr aus, um nach dem Weg zu fragen.

Während des Gesprächs stahl der Mann aus der Handtasche, die hinter dem Fahrersitz stand, das Portemonnaie der 81-Jährigen. Das Portemonnaie wurde später bei der Bundespolizei am Europaplatz als Fundsache abgegeben. Das Bargeld fehlte.

Der Täter soll circa 1,60 Meter groß sein und schwarze Haare haben. Er sei dunkel gekleidet gewesen.

Eine 76-jährige Frau war am Dienstag, 7. Mai, gegen 12.20 Uhr mit ihrem Auto unterwegs, als ein anderer Autofahrer in einem schwarzen Kleinwagen sie darauf aufmerksam machte, dass der Hinterreifen ihres Autos platt sei. Die Frau steuerte ihren Pkw auf den Parkplatz eines Supermarktes an der Straße Reyerhütte. Der Hinweisgeber folgte ihr und bot an, den Reifen zu reparieren. Die 76-jährige holte aus ihrem Kofferraum eine Decke, damit der Mann sich vor den Reifen knien konn-te.

Der Mann habe dann versucht, das Ventil des Reifens zu öffnen, um eine Reparaturfüllung in den Reifen zu füllen. Als dies nicht gelang, riet er der Frau den Abschleppdienst zu rufen und fuhr davon.

Als die 76-Jährige für den Anruf ihr Handy aus ihrer Handtasche holen wollte, stellte sie fest, dass die Handtasche weg war. In der Handtasche befanden sich neben dem Handy auch das Portemonnaie mit persönlichen Dokumenten und Bargeld.

Der unbekannte Täter soll 30 bis 35 Jahre alt sein und einen Ziegenbart tragen.

In beiden Fällen bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 02161-290.

Sie gibt folgende Tipps:

   -	Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen: 
Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach 
der Beute.
   -	Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in 
verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst 
dicht am Körper.
   -	Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der 
Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm.
   -	Benutzen Sie einen Brustbeutel, eine Gürtelinnentasche, einen 
Geldgürtel oder eine am Gürtel angekettete Geldbörse.
   -	Lassen Sie Ihre Handtasche oder ihr Portemonnaie nicht 
unbeaufsichtigt. Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, 
Einkaufskorb oder Einkaufswagen. Hängen Sie Handtaschen im Restaurant
oder im Kaufhaus (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) 
nicht an Stuhllehnen und stellen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab.

Verschieden Vorgehensweisen von Taschendieben können Sie hier nachlesen: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/diebstahl/taschendiebstahl/

(km)

Rückfragen von Journalisten bitte an:

Polizei Mönchengladbach
Pressestelle

Telefon: 02161-2910222
E-Mail: pressestelle.moenchengladbach@polizei.nrw.de
https://moenchengladbach.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Mönchengladbach übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal