Roth (ots) –

Bereits am 26.04.2024 (Freitag) ereignete sich auf dem Frühlingsfest in Roth ein sexueller Übergriff durch eine Gruppe auf eine junge Frau. Die Kriminalpolizei Schwabach hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Zeugenhinweise.

Am Freitagabend hielt sich die Jugendliche auf dem Frühlingsfest in Roth auf. Im Zeitraum von ca. 22:30 Uhr bis Mitternacht wurde sie durch eine Gruppe von drei Männern hinter das Fahrgeschäft „Let’s Dance“ gezogen und dort sexuell angegangen. Nach einer gewissen Zeit ließ die Gruppe von ihrem Opfer ab und entfernte sich in unbekannte Richtung.

Die Geschädigte erstattete erst zwei Tage später Anzeige bei der Polizei, nachdem sie sich ihrer Mutter anvertraut hatte. Unmittelbar nach der Tat konnten daher keine kriminalpolizeilichen Maßnahmen eingeleitet werden.

Das Fachkommissariat für Sexualdelikte der Kriminalpolizei Schwabach hat die Ermittlungen in diesem Fall übernommen und bittet um Zeugenhinweise.

Beschreibung der drei Männer:

Erster Tatverdächtiger:

asiatisches Erscheinungsbild, ca. 35 Jahre alt, ca. 180 cm groß, normale Statur, weiß-graue, offensichtlich gefärbte Haare. Er trug eine silberne Brille und eine auffällige Kette (über der Oberbekleidung). Bekleidet war der Mann mit einer cremefarbenen, dünnen Jacke.

Zweiter und dritter Tatverdächtiger:

etwas kleiner als der erste Tatverdächtige, schwarze, mittellange, glatte Haare, schwarze Oberbekleidung, asiatisches Erscheinungsbild.

Zeugen, die eine dementsprechend auffällige Situation im Umfeld des genannten Fahrgeschäfts beobachtet haben oder denen die beschriebene Personengruppe aufgefallen ist bzw. Personen, die Hinweise zu den gesuchten Männern geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0911 2112-3333 mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen.

Erstellt durch: Janine Mendel

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal