Nürnberg (ots) –

Mehrere Notrufe über einen Mann, der auf der Wöhrder Wiese mit einem Messer herumlief, lösten am Freitagabend (03.05.2024) einen Einsatz der Polizei aus. Der Mann konnte widerstandslos festgenommen und einer Fachklinik übergeben werden.

Der 32-jährige Mann lief gegen 18:30 Uhr über die Wöhrder Wiese und hielt hierbei ein Teppichmesser in der Hand, welches er gegenüber mehreren Passanten vorzeigte. Zu einer Bedrohung mit dem Messer war es offenbar nicht gekommen. Weil der Mann aber zugleich umherschrie und einen verwirrten Eindruck machte, wählten mehrere Zeugen den Notruf.

Streifen der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte und des USK Mittelfranken trafen den 32-Jährigen kurz darauf an der gleichen Stelle an. Weil der Mann auf Ansprache der Beamten auch unter Vorhalt der Schusswaffe das Messer nicht weglegte, musste er schließlich durch die Einsatzkräfte überwältigt werden.

Der 32-Jährige befand sich mutmaßlich in einer psychischen Ausnahmesituation. Er wurde im Anschluss an die Maßnahmen vor Ort einer Fachklinik zugeführt.

Erstellt durch: Marc Siegl

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal