Erlangen (ots) –

In den frühen Morgenstunden am Mittwoch (01.05.2024) wurde der 33-Jährige zunächst mit einem gestohlenen Pkw erwischt. Nach abgeschlossener Sachbearbeitung setzte er seinen Weg fort und brach in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Hierbei wurde er beim Abtransport des Diebesgutes von den Bewohnern überwältigt.

Um 01:30 Uhr meldete sich zunächst der Fahrer eines Logistikunternehmens, dass soeben sein blauer Opel Corsa entwendet wurde. Der Fahrer hatte das Fahrzeug im Rahmen seiner Tätigkeit mit laufendem Motor in der Möhrendorfer Straße stehen lassen. Im Zuge der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Dieb kurze Zeit später durch eine Streife der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt fahrend angetroffen und festgenommen werden.

Im Fahrzeug fanden die Beamten noch zwei kurz zuvor entwendete Kennzeichen. Zudem besaß er keinen Führerschein.

Nach erfolgter Sachbearbeitung auf der Erlanger Dienststelle konnte er seinen Weg fortsetzen und sofort machte der „fleißige“ Dieb weiter.

Gegen 10:00 Uhr stieg er in ein Einfamilienhaus in der Hofmannstraße ein und als er das Haus gerade mit gepackten Taschen verlassen wollte, kamen die Hauseigentümer heim. In den Taschen hatte er Schmuck, elektrische Geräte und weitere Gegenstände in einem Gesamtwert von circa 20.000 Euro verstaut. Den Hausbewohnern gelang es den Dieb bis zum Eintreffen der Streife festzuhalten.

Anschließend durchsuchten die Beamten noch die Wohnung des 33-jährigen Einbrechers, wo sie weiteres Diebesgut, unter anderem ein entwendetes teures Mountainbike, auffanden.

Haftantrag wurde durch die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth gestellt und er wird noch heute (02.05.2024) einem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt.

Die weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen werden durch das Fachkommissariat der Erlanger Kriminalpolizei geführt.

Erstellt durch: Moritz Schlösser / mc

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal