Fürth (ots) –

Ein 17-jähriger Jugendlicher widersetzte sich am Freitagmittag (26.04.2024) einer Personenkontrolle der Polizei in Fürth. Bei seiner Fesselung schlug er einem Beamten ins Gesicht.

Eine Streife der Polizeiinspektion Fürth kontrollierte zwei Jugendliche (16 und 17 Jahre alt) gegen 13:20 Uhr in der Amalienstraße. Nachdem der 17-Jährige einen Fluchtversuch unternehmen wollte, musste er zu Boden gebracht und gefesselt werden. Hierbei widersetzte er sich und schlug einem Polizeibeamten mit dem Ellbogen ins Gesicht.

Bei der anschließenden Durchsuchung des Jugendlichen fanden die Beamten einen Joint sowie Marihuana auf.

Der Polizist wurde durch den Schlag leicht verletzt und konnte seinen Dienst nicht fortsetzen.

Der 17-Jährige muss sich wegen des Verdachts des Widerstandes und tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte sowie Körperverletzung strafrechtlich verantworten.

Erstellt durch: Moritz Schlösser / mc

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Präsidialbüro – Pressestelle
Richard-Wagner-Platz 1
D-90443 Nürnberg
E-Mail: pp-mfr.pressestelle@polizei.bayern.de

Erreichbarkeiten:
Montag bis Donnerstag
07:00 bis 17:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Freitag
07:00 bis 15:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Sonntag
11:00 bis 14:00 Uhr
Telefon: +49 (0)911 2112 1030
Telefax: +49 (0)911 2112 1025

Außerhalb der Bürozeiten:
Telefon: +49 (0)911 2112 1553
Telefax: +49 (0)911 2112 1525

Die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mittelfranken im Internet:
http://ots.de/P4TQ8h

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal