Mettmann (ots) –

In der Zeit zwischen Montagmorgen, 6. Mai 2024, und Dienstagmorgen, 7. Mai 2024, entwendeten bisher Unbekannte einen in Langenfeld abgestellten Wohnwagen der Marke Knaus. Die Polizei ermittelt und bittet um Hinweise.

Das war nach bisherigem Erkenntnisstand geschehen:

Bereits seit dem 29. April 2024 war der fast 27 Jahre alte Wohnwagen der Marke Knaus am Fahrbahnrand der Raiffeisenstraße in Höhe der Hausnummer 10 abgestellt. Zuletzt war der Wohnwagen des Typs „Azur 770“, welcher mit einer Diebstahlssicherung vor einer Wegnahme gesichert war, am Montagmorgen dort gesehen worden.

Am Dienstagmorgen, 7. Mai 2024, gegen 8 Uhr stellte der Nutzer des Wohnwagens den Diebstahl fest. Bisher liegen der Langenfelder Polizei noch keine Hinweise auf den Verbleib des gestohlenen Wohnanhängers vor. Polizeiliche Such- und Ermittlungsmaßnahmen im näheren Umfeld des Tatortes wurden veranlasst, führten bisher jedoch nicht zu einem positiven Ergebnis. Ein Strafverfahren und weitere Ermittlungen der Langenfelder Polizei wurden eingeleitet, der Wohnwagen und sein Kennzeichen zur internationalen Fahndung ausgeschrieben.

Hinweise zu verdächtigen Personen, Fahrzeugen oder sonstigen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang stehen könnten, wie auch Angaben zum aktuellen Standort und Verbleib des gesuchten Wohnanhängers der Marke Knaus nimmt die Polizei in Langenfeld, Telefon 02173 / 288-6310, jederzeit entgegen.

Fragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann
– Polizeipressestelle –
Adalbert-Bach-Platz 1
40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010
Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/
Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME
Instagram: https://www.instagram.com/polizei.nrw.me/?hl=de
X: https://twitter.com/polizei_nrw_me
WhatsApp-Kanal:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Wir haben jetzt auch einen eigenen WhatsApp-Kanal!
Hier informieren wir über wichtige und interessante Polizeimeldungen:
https://www.whatsapp.com/channel/0029VaAl7vKEgGfNSUkFwp3g

Original-Content von: Polizei Mettmann übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal