Meckesheim/Bammental/Rhein-Neckar-Kreis (ots) –

Am Freitagabend gegen 19:30 Uhr kontrollierten Beamtinnen und Beamte des Polizeireviers Neckargemünd den Verkehr auf der Kreisstraße zwischen Bammental und Gauangelloch.
Als ein Ford an den Polizistinnen und Polizisten vorbeifuhr, stellten diese fest, dass auf dem Schoß der Beifahrerin ein Baby saß. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle gab die Mutter gegenüber der Polizei an, dass sie lediglich eine kurze Strecke mit dem ungesicherten Kind zurücklegen wollte. Nach einem verkehrserzieherischen Gespräch zeigte sich die Frau einsichtig und ließ sich einen Kindersitz an die Kontrollstelle bringen. Die Fahrt konnte daraufhin fortgesetzt werden.
Am späten Sonntagnachmittag bot sich den Einsatzkräften des Reviers Neckargemünd ein ähnliches Bild. Gegen 17 Uhr fuhr ein Seat an einer Streife in der Meckesheimer Friedrichstraße vorbei. Hierbei fiel auf, dass ein Kleinkind im Fußraum der Beifahrerseite stand. Als die Polizistinnen und Polizisten dem PKW folgten, um ihn zu kontrollieren, stellten sie außerdem fest, dass ein zweites Kind im Fond herumturnte. Bei der Kontrolle zeigte sich der 37-jährige Fahrer ebenfalls einsichtig und sorgte für eine sachgemäße Sicherung der zwei und zwölf Jahre alten Kinder.

Beide Fahrzeugführer müssen sich wegen einer Ordnungswidrigkeit verantworten. Außerdem müssen sie mit einem Bußgeld und jeweils einem Punkt für ihr Fehlverhalten rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Tobias Hoffert
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal