Mannheim (ots) –

Eine 89-jährige Seniorin bekam am Montag Besuch von zwei vermeintlichen Handwerkern, die sie bereits 1 Jahr zuvor bei sich zu Gast hatte. Unter dem Vorwand den Stromkastenzähler zu überprüfen, verschafften sich die bislang unbekannten Männer damals Zutritt zum Anwesen der 89-Jährigen und verlangten im Nachgang hierfür eine Gebühr in Höhe von 1.800 Euro, welche die Seniorin umgehend bezahlte. Am Montag gegen 10.30 Uhr erschienen die gleichen falschen Handwerker erneut bei der 89-Jährigen im Danzinger Baumgang und verlangten im Nachgang wieder eine Gebühr von 1.800 Euro. Die 89-Jährige machte sich auf den Weg in eine Bankfiliale, um das Geld für die vermeintlichen Handwerker zu holen. Glücklicherweise befand sich zu diesem Zeitpunkt ein Polizist in privater Angelegenheit in der Bank, der auf den Sachverhalt aufmerksam wurde und umgehend seine Kollegen informierte. Die Täter flüchteten und es kam zu keiner Geldübergabe.

Die Ermittlungen wurden durch die Kriminalpolizei übernommen. Zeugen, die Hinweise zu den Tätern, dem Tatfahrzeug oder dem Tathergang geben können, werden gebeten sich beim kriminalpolizeilichen Hinweistelefon zu melden, unter: 0621-174 4444.

Das Polizeipräsidium Mannheim veranstaltet am 21. Mai um 10 Uhr in L6,1 in 68161 Mannheim einen Informationsaustausch für Seniorinnen und Senioren über die aktuellen Betrugsmaschen und wie sie sich hiervor schützen können. Kommen Sie gerne vorbei und nehmen Sie teil.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Nicole Silberzahn
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.pressestelle@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal