Mannheim (ots) –

Am frühen Sonntagmorgen kurz vor 4 Uhr flüchtete ein 24-jähriger VW-Fahrer vor einer Streife, welche ihn gerade in dem Quadrat F2 kontrollieren wollte. Der Mann fuhr daraufhin mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit über zwei rote Ampeln und mehrmals in Einbahnstraßen entgegen der Fahrtrichtung.
Als der Mann letztlich sein Fahrzeug im Quadrat L1 abstellte und zu Fuß die Flucht antrat, stürzte er und konnte festgenommen werden.
Den Grund für die Flucht und den Sturz konnten die eingesetzten Polizistinnen und Polizisten schnell ausfindig machen. Der Mann war mit über 1,3 Promille deutlich alkoholisiert. Außerdem ergaben sich erste Hinweise auf eine mögliche Beeinflussung durch Betäubungsmittel.
Der 24-Jährige musste neben einer Blutprobe auch gleich seinen Führerschein abgegeben. Gegen ihn wird nun – aufgrund seines rücksichtslosen Fluchtverhaltens – wegen der Durchführung eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens sowie wegen Trunkenheit im Straßenverkehr ermittelt.
Glücklicherweise wurden durch das Fahrverhalten nach bisherigen Erkenntnissen keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mannheim
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Tobias Hoffert
Telefon: 0621 174-1111
E-Mail: mannheim.pp.stab.oe@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mannheim übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal