Limburg (ots) –

Pressemitteilungen der Polizei für den Kreis Limburg-Weilburg

1. Festnahme nach Streit,

Hadamar, Neue Chaussee,
Montag, 13.05.2024, 18:00 Uhr

(wie) Am Montagabend hat die Polizei in Hadamar einen betrunkenen Mann nach einem Streit im häuslichen Umfeld festgenommen und zur Ausnüchterung in Gewahrsam behalten.
Die Beamten wurden kurz nach 18:00 Uhr in die Neue Chaussee gerufen, da es dort zu einem lautstarken Streit zwischen einem Mann und einer Frau kommen würde. Da den Beamten die Adresse bekannt und es dort bereits zu zahlreichen Einsätzen gekommen war, fuhren zwei Streifen nach Hadamar. In der offenstehenden Wohnung wurden die alkoholisierten Streitenden angetroffen, obwohl gegen die Frau ein aktuelles Annäherungsverbot besteht. Der 42-jährige Mann verhielt sich den Beamten gegenüber direkt extrem aggressiv und befolgte die Anweisungen nicht. Nachdem er bedrohlich auf die Polizisten zugegangen war und seine Hände nicht zeigen wollte, drohten die Beamten den Tasereinsatz an. Daraufhin ließ sich der Aggressor festnehmen. Während der Fahrt zur Dienststelle bedrohte und beleidigte er die Beamten fortwährend und massiv. Eine weitere Streife nahm die Frau aus der Wohnung mit zur Dienststelle. Sie durfte nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zu sich nach Hause. Der 42-Jährige war nicht zu beruhigen und wurde auf richterliche Anordnung zur Verhinderung von Straftaten und zur Ausnüchterung bis zum Dienstagmorgen in Gewahrsam genommen. Im Anschluss fertigten die Beamten entsprechende Strafanzeigen.

2. Volltrunkener will Wohnmobil abholen,
Limburg-Dietkirchen, Auf der Heide,
Montag, 13.05.2024, 18:00 Uhr

(wie) Ein vollkommen betrunkener Mann musste am Montagabend in Limburg in Gewahrsam genommen werden, da er penetrant ein Wohnmobil aus einer Werkstatt holen wollte.
Der 51-Jährige war bereits am Sonntag aufgefallen, da er an der Schranke eines Campingplatzes einen erheblichen Schaden verursacht hatte. Gegen 18:00 Uhr tauchte er nun Volltrunken in einer Werkstatt in der Straße „Auf der Heide“ auf und wollte sein Wohnmobil abholen. Als der Werkstattleiter die Herausgabe des Schlüssels verweigerte, wurde der Mann unleidlich, auch auf dem Betriebsgelände trank der 51-Jährige weiter Alkohol. Die herbeigeeilte Polizeistreife nahm den Schlüssel an sich und ließ den Mann einen Atemalkoholtest durchführen. Dieser zeigte einen Wert von über drei Promille an. Zudem stellte sich heraus, dass der 51-Jährige keinen Führerschein besitzt. Da der Betrunkene nicht mehr in der Lage war, vernünftig zu agieren und er weiter unbedingt an das Wohnmobil kommen wollte, nahm ihn die Streife fest. Zur Verhinderung von Straftaten und zur Ausnüchterung wurde der 51-Jährige im Gewahrsam untergebracht.

3. Betrunkene am Steuer erwischt,

Limburg, Diezer Straße/Offheimer Weg,
Montag, 13.05.2024, 22:55 Uhr und Dienstag, 14.05.2024, 00:25 Uhr

(wie) In der Nacht von Montag auf Dienstag hat die Limburger Polizei erst einen betrunkenen E-Scooter Fahrer und danach einen angetrunkenen und berauschten Pkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen.
In unmittelbarere Nähe zur Polizeistation fiel einer Streife gegen 22:55 Uhr ein schlecht sichtbarer E-Scooter im Offheimer Weg auf. Die Beamten kontrollierten den 19-jährigen Fahrer daraufhin. Da der junge Mann stark nach Alkohol roch und nur verwaschen sprechen konnte, war ein Alkoholtest fällig. Dieser zeigte einen Wert von über 1,5 Promille, weshalb die Streife den Fahrer mit zur Dienststelle nahm. Auf der kurzen Fahrt beleidigte der 19-Jährige die Beamten immer wieder. Auch während der Blutentnahme gingen die Beleidigungen im Beisein der Ärztin weiter. Zudem spuckte der Mann fortwährend auf den Boden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte der 19-Jährige die Dienststelle wieder verlassen. Den E-Roller behielt die Polizei vorsichtshalber ein.
Gegen 00:25 Uhr kontrollierte eine Streife in der Diezer Straße einen BMW. Dessen 22-jähriger Fahrer stand ebenfalls unter Alkoholeinfluss, ein Test zeigt einen Wert von fast 0,7 Promille an. Zudem stand der junge Fahrer offenbar unter dem Einfluss weiterer Drogen. Auch er musste die Beamten daher für eine Blutentnahme zur Dienststelle begleiten. Beide Fahrer werden sich nun im Strafverfahren verantworten müssen.

4. Angebranntes Kochgut sorgt für Rettungseinsatz,
Limburg, In der Schwarzerde,
Montag, 13.05.2024, 17:00 Uhr

(wie) Am Montagnachmittag hat angebranntes Kochgut für einen Rettungseinsatz in Limburg gesorgt, ein Mann wurde ins Krankenhaus gebracht.
Gegen 17:00 Uhr bemerkte eine Anwohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Straße „In der Schwarzerde“ eine starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung im Erdgeschoss. Sie öffnete die Wohnungstür und holte den dort wohnenden Senior aus dem Gebäude. Zudem verständigte die 18-Jährige die Feuerwehr. Während sich der Rettungsdienst um den 66-Jährigen kümmerte, betrat die Feuerwehr die Wohnung und konnte schnell die Ursache des Rauchs feststellen. Im Ofen war ein Apfelstrudel verbrannt. Somit musste dieser nur ins Freie gebracht, der Ofen abgestellt und die Wohnung gelüftete werden. Den 66-Jährigen brachte der Rettungsdienst für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus. Für die Polizei ergaben sich keine Hinweise auf ein strafbares Verhalten. Feuerwehr und Polizei loben ausdrücklich das vorbildliche Verhalten der 18-Jährigen.

5. Gegen parkende Autos gefahren und verletzt,
Dornburg-Wilsenroth, Bahnhofstraße,
Montag, 13.05.2024, 21:30 Uhr

(wie) Ein Fahranfänger ist am späten Montagabend in Wilsenroth gegen parkende Autos gefahren und hat sich dabei verletzt.
Der 18-Jährige befuhr mit einem Opel die Bahnhofstraße von der Hauptstraße kommend in Richtung Ortsmitte. Hierbei kam er aus ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte auf Höhe der Hausnummer 9 gegen einen dort ordnungsgemäß geparkten VW Passat. Dieser wurde von der Wucht des Aufpralls noch gegen den davor stehenden Citroen Jumpy geschoben. Der 18-Jährige verletzte sich bei dem Unfall leicht. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 14.000 EUR. Der Opel und der Passat mussten abgeschleppt werden.

6. Hund bringt Radfahrerin zu Fall,

Limburg-Linter, Gartenstraße,
Montag, 13.05.2024, 08:20 Uhr

(wie) Am Montagmorgen hat ein freilaufender Hund in Limburg eine Radfahrerin zu Fall gebracht.
Die 42-Jährige befuhr mit einem E-Bike den Feldweg parallel zur Gartenstraße in Linter. Hierbei lief ihr plötzlich ein nicht angeleinter Hund vor das Rad. Die Frau konnte nicht mehr bremsen oder ausweichen und es kam zum Zusammenstoß mit dem Tier, wobei die Radfahrerin zu Fall kam und sich verletzte. Der Hundebesitzer war ebenfalls vor Ort. Vom Rettungsdienst wurde die Verletzte in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat den Unfall aufgenommen und ermittelt.

7. E-Scooter ohne Versicherung,

Limburg, Fußgängerzone,
Montag, 13.05.2024

(wie) Eine Fußstreife der Limburger Polizei hat am Montag in der Fußgängerzone zwei E-Scooter aus dem Verkehr gezogen, die ohne die erforderliche Versicherung gefahren wurden. Die Beamten stoppten die Elektroroller jeweils, um den Fahrern zu erklären, dass eine Fahrt in der Fußgängerzone nicht zulässig ist. Bei den Kontrollen fiel dann auf, dass die Elektrokleinstfahrzeuge nicht versichert waren. Somit fertigten die Polizisten die erforderlichen Strafanzeigen gegen die Fahrer und untersagten die Weiterfahrt.

Die Polizei weist darauf hin, dass auch die kleinen E-Scooter nur mit gültiger Versicherung im öffentlichen Straßenverkehr genutzt werden dürfen. Ein Verstoß gegen diese Versicherungspflicht stellt eine Straftat dar. In Fußgängerzonen ist die Nutzung der Elektroroller nicht erlaubt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1044/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg – Polizeipräsidium Westhessen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal