Lüneburg (ots) –

++ an Unfallstelle verstorben ++ Motorradfahrer verliert nach Fahrmanöver mit hoher Geschwindigkeit innerorts die Kontrolle und prallte gegen Pkws und Baum ++ auch Sozius verletzt ++ Polizei ermittelt …

Uelzen

Tödliche Verletzungen erlitt ein 32 Jahre alter Fahrer eines Motorrads Kawasaki nach einem Fahrmanöver und Verkehrsunfall in den Abendstunden des 03.05.24 in der Oldenstädter Straße in Uelzen.
Nach derzeitigen Ermittlungen und Angaben von Zeugen war der Uelzener mit seiner hochmotorisierten „1000er-Kawasaki“ gegen 21:45 Uhr zusammen mit einem 23 Jahre alten Sozius innerorts in der Oldenstädter Straße aus Richtung Hammersteinplatz kommend stadtauswärts unterwegs. Unmittelbar nach Durchfahren des Kreisverkehrs verlor der 32-Jährige aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit und eines möglicherweise „unbeabsichtigten Wheelies“ die Kontrolle, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte dort mit einem geparkten Pkw, einem Baum sowie einen weiteren Pkw. Der 32-Jährige, der durch die Kollisionen auch seinen Helm verlor, verstarb noch an der Unfallstelle.
Der 23 Jahre alte Mitfahrer/Sozius erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen.
Es entstand ein Sachschaden von mehr als 10.000 Euro.

Für die Unfallaufnahme und weiteren Maßnahmen sperrte die Polizei die Oldenstädter Straße für mehr als vier Stunden. Dabei kam es immer wieder zu einzelnen Störungen durch Schaulustige.

Die weiteren Ermittlungen zu den Unfallumständen dauern an.

Auch vor dem Hintergrund der jüngsten Verkehrsunfälle mit Motorrädern in der Region verweist die Polizei auf das Pressegespräch der AG Poser v. 19.04.24 (siehe Pressemitteilung v. 21.04.24).
Wie bereits angekündigt wird die Polizei die Schwerpunktkontrollen der letzten Monate und Jahre auch in den nächsten Wochen und Monaten fortsetzen und parallel versuchen auf bauart- und technische Veränderungen an Kraftfahrzeugen hinzuweisen und im Gespräch zu bleiben.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
https://www.pd-lg.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_luen
eburg_luechow_dannenberg_uelzen/pressestelle/pressestelle-der-polizei
inspektion-lueneburgluechow-duelzen-543.html

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal