PI Leer/Emden (ots) –

++ Körperverletzung nach Kneipenbesuch – Zeugen gesucht ++ Nach Ladendiebstahl in den Polizeigewahrsam ++ Großangelegte Verkehrskontrolle ++

Leer – Körperverletzung nach Kneipenbesuch – Zeugen gesucht

Nach einem Kneipenbesuch kam es in der Nacht zu Samstag gegen 03.00 Uhr zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 37-jährigen Mannes. Dieser verließ die Kneipe am Ostersteg und wurde in der Folge von einer Gruppe aus sechs Männern bedrängt. Im weiteren Verlauf schlugen drei dieser Männer dem 37-Jährigen in das Gesicht, ehe sie mit einem Taxi die Tatörtlichkeit verließen. Der 37-Jährige erlitt leichte Verletzungen.
Zeugen oder Hinweisgeber werden um Kontaktaufnahme gebeten.

Leer – Nach Ladendiebstahl in den Polizeigewahrsam

Am Freitagabend erkannte eine Mitarbeiterin eines Drogerie-Marktes in der Leeraner Innenstadt einen 38-jährigen Ladendieb wieder, welcher kurze Zeit zuvor Kosmetikartikel unter seiner Kleidung versteckte und den Markt verließ, ohne diese zu bezahlen. Hinzugerufene Polizeibeamte beabsichtigten die Feststellung der Identität des Mannes und konfrontierten den Mann mit den Vorwürfen. Dieser wollte offenbar weniger mit der Polizei zu tun haben und schlug einem Beamten mit seinem Smartphone gegen den Brustkorb. In der Folge wurde der Mann kontrolliert fixiert und dem Gewahrsamsbereich der Polizei zugeführt. Hier wird ebenfalls eine erhebliche Alkoholisierung von rund 2,5 Promille festgestellt. Er verbrachte noch einige Zeit im Gewahrsam und wird sich nun in mehreren Strafverfahren verantworten müssen.

Leer – Großangelegte Verkehrskontrolle

An der Heisfelder Straße führte die Polizei gemeinsam mit der Bundespolizei, dem Zoll und dem grenzüberschreitenden Polizeiteam am Freitag eine großangelegte Verkehrskontrolle durch, in der insgesamt rund 350 Fahrzeuge kontrolliert wurden. Ein Hauptaugenmerk lag hierbei neben der Verkehrstüchtigkeit der Autofahrerinnen und Autofahrer auch auf der Verkehrstauglichkeit der genutzten Fahrzeuge. Im Zuge der Kontrollen wurden neben 55 Verkehrsordnungswidrigkeiten vier Autofahrer festgestellt, bei denen der Verdacht einer Drogenbeeinflussung begründet werden konnte. Diesen Fahrern wurde eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt.
In vier weiteren Fällen wurde der Einfuhrschmuggel von Betäubungsmitteln festgestellt.
Ebenfalls in vier Fällen wurden an Fahrzeugen Bauartveränderungen festgestellt, die ein Erlöschen der Betriebserlaubnis und eine damit verbundene Untersagung der Weiterfahrt zur Folge hatten.

Hinweise bitte telefonisch an die zuständigen Dienststellen unter:

Polizei Leer 0491-976900

Polizei Emden 04921-8910

Autobahnpolizei Leer 0491-96074-110

Polizeistation Borkum 04922-91860

Polizeistation Bunde 04953-921520

Polizeistation Filsum 04957-928120

Polizeistation Hesel 04950-995570

Polizeistation Jemgum 04958-910420

Polizeistation Moormerland 04954-955450

Polizeistation Ostrhauderfehn 04952-829680

Polizeistation Rhauderfehn 04952-9230

Polizeistation Uplengen 04956-927450

Polizeistation Weener 04951-914820

Polizeistation Westoverledingen 04955-937920

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Leer/Emden
Tim Tecklenborg, Wachgruppenleiter
Telefon: (0491) 97690-215
E-Mail: pressestelle@pi-ler.polizei.niedersachsen.de
http://www.pi-ler.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Leer/Emden übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal