Dillenburg (ots) –

   --

Breitscheid-Medenbach: Frau wehrt Angreifer ab / Polizei bittet um Mithilfe –

Nach einem mutmaßlich sexuell motivierten Angriff auf eine 20-jährige Frau am frühen Mittwochmorgen, bittet die Polizei um Mithilfe.

Die Breitscheiderin war zwischen 05.10 Uhr und 05.25 Uhr zu Fuß von der Straße „Im Kieß“ über einen Feldweg in Richtung Wald unterwegs, um von dort aus weiter in Richtung des neuen Friedhofs zu laufen. Am Waldrand bemerkte sie einen offensichtlich betrunkenen Mann, der stark schwankend auf dem Weg lief. Als sie auf den Mann traf, sprach dieser sie stark lallend an, so dass sie ihn nicht deutlich verstehen konnte. Trotz der verwaschenen Sprache ist sie sich sicher, dass er Deutsch ohne erkennbaren Akzent sprach. Sie reagierte nicht auf den Mann und ging weiter. Plötzlich ergriff er von hinten ihr Handgelenk und riss sie herum. Die junge Frau riss sich los und wollte in Richtung Friedhof davonrennen. Jetzt packte der Unbekannte mit beiden Händen ihre Schultern, riss sie erneut herum und fasste ihr an den Hals, um sie in Richtung Wald zu drängen. Die 20-Jährige trat dem Angreifer in die Genitalien und rannte davon.

Die Breitscheiderin beschreibt den Angreifer als etwa 35 bis 50 Jahre alt, ca. 185 cm groß und von kräftiger, unsportlicher Statur. Er hatte einen dunklen Teint, mittellange, dunkle, nach hinten gekämmten Haaren und Geheimratsecken. Zudem trug er einen Drei-Tage-Bart und seitlich Kotletten. Bekleidet war der Unbekannte mit einem dunklen Langarm-Shirt sowie einer blauen Jeans.

Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts der sexuellen Belästigung sowie Körperverletzung und sucht Zeugen:

   - Wer kann Angaben zur Identität des Mannes machen?
   - Wo ist der Angreifer am Mittwochmorgen im Bereich Medenbach noch
     aufgefallen?
   - Wer kann sonst weitere Angaben zu dem Unbekannten machen?

Hinweise erbittet die Polizeistation Dillenburg unter Tel.: (02771) 9070.

Dillenburg: Einbrecher an der Gewerblichen Schule –

Auf Beute aus den gewerblichen Schulen hatten es Diebe in der Herwigstraße abgesehen. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die Täter gegen ein Fenster des Bistros traten. Das Fenster riss aus der Verriegelung und Blumentöpfe der innenliegenden Fensterbank fielen herunter. Offensichtlich stiegen die Einbrecher nicht in das Bistro ein. Zurück blieb ein Schaden von mindestens 300 Euro. Zeugen, die die Täter zwischen Dienstagabend, gegen 21.30 Uhr und Donnerstagmorgen, gegen 06.00 Uhr an der Schule beobachteten, werden gebeten sich unter Tel.: (02771) 9070 mit der Polizei in Dillenburg in Verbindung zu setzen.

Greifenstein-Ulm: Schutzhütte am Bahnhof beschmiert –

Mitte April vergriffen sich Vandalen an der Schutzhütte „Ulm Bahnhof“, die an der ehemaligen Bahntrasse, dem jetzigen Ulmtalradweg, liegt. Die Täter beschmierten die Fassade mit Farbe und beschädigten Betonplatten. Die Reparatur des Schadens wird mindestens 1.000 Euro kosten. Die Polizei sucht Zeugen, die die Täter zwischen dem 16.04.2024, gegen 13.00 Uh rund dem 17.04.2024, gegen 08.00 Uhr am „Bahnhof“ beobachteten oder denen in dieser Zeit in diesem Zusammenhang Personen dort auffielen. Hinweise erbittet die Polizeistation Herborn unter Tel.: (02772) 47050.

Lahnau-Atzbach: Hakenkreuz und Spuckies –

Mit einer fettigen – öligen Flüssigkeit schmierten Unbekannte ein Hakenkreuz auf die Fahrbahn der Bahnhofstraße. Zwischen Dienstagmorgen, gegen 07.30 Uhr und Donnerstag, gegen 07.00 Uhr brachten die Täter das Nazi-Symbol etwa in Höhe der Lahntalschule auf die Straße auf. Zudem klebten Unbekannte rund 80 sogenannte „Spuckies“, mit diffamierenden Parolen in Richtung der Partei „Bündnis90/Die Grünen“ an einen Laternenmast. Der Staatsschutz der Kriminalpolizei in Wetzlar sucht Zeugen und fragt: Wer hat die Täter beobachtet? Wem sind dort in diesem Zusammenhang Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeistation Wetzlar unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar-Naunheim: Geparkten Ford gedotzt und geflohen –

Vermutlich beim Vorbeifahren touchierte in der Straße „Am Rabenbaum“ ein flüchtiger Unfallfahrer einen dort geparkten roten Ford Focus. Der Ford stand am 20.04.2024 (Samstag), zwischen 18.00 Uhr und 14.00 Uhr in Höhe der Hausnummer 36. Die Reparatur des Blechschadens wird rund 1.500 Euro kosten. Hinweise erbittet die Polizeistation Wetzlar unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar: Container geknackt –

Auf dem Gelände des Automobilclubs Wetzlar e.V. in der „Alten Straße“ machten sich Unbekannte an einem Container zu schaffen. Zwischen Dienstagmittag, gegen 12.00 Uhr und Mittwochmorgen, gegen 06.00 Uhr brachend die Täter das Schloss auf. Derzeit geht der Verein davon aus, dass die Diebe keine Wertsachen mitgehen ließen. Hinweise erbittet die Polizeistation Wetzlar unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar: Radfahrer prallt mit Autofahrer zusammen und flieht –

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf der Kreuzung Stoppelberger Hohl und Nauborner Straße bittet die Wetzlarer Polizei um Mithilfe. Am Freitag vergangener Woche (26.04.2024), gegen 14.00 Uhr wollte die Fahrerin eines roten Opel Meriva von der Nauborner Straße aus geradeaus in die Helgebachstraße weiterfahren. Die Ampel zeigte für sie Grünlicht. Als sie etwa in der Mitte der Kreuzung war, prallte ein Radfahrer, der die Stoppelberger Hohl hinabgefahren war, in die Beifahrerseite ihres Opels. Der Biker stürzte, rappelte sich auf und ging auf den Gehweg. Der Radfahrer versuchte der Wetzlarerin die Schuld für den Unfall zu geben. Als dies misslang, machte sich der Biker aus dem Staub, ohne seine Personalien genannt zu haben. Die Schäden am Opel belaufen sich auf ca. 1.500 Euro. Wer hat den Zusammenstoß des Radfahrers mit dem roten Opel Meriva am 26.04.2024, gegen 14.00 Uhr auf der Kreuzung Stoppelberger Hohl und Nauborner Straße beobachtet? Wer kann Angaben zu dem flüchtigen Radfahrer machen? Hinweise erbittet die Polizeistation Wetzlar unter Tel.: (06441) 9180.

Solms-Albshausen: Polizei fahndet nach dunklem SUV –

Offensichtlich zu forsch unterwegs war der Fahrer eines dunklen SUV, der am 23.04.2024 (Dienstag), auf der Straße „Am Kirchfeld“ unterwegs war. Gegen 07.30 Uhr fuhr die Fahrerin eines blauen VW Plus an die Kreuzung mit der Straße „Westend“ heran, achtete auf die Verkehrsführung „rechts vor links“ und fuhr dann weiter in den Kreuzungsbereich ein. Kurz bevor sie diesen komplett passiert hatte, kam der dunkle SUV von „rechts“ mit sehr hoher Geschwindigkeit angefahren und touchierte das Heck des VW. Anschließend setzte der SUV-Fahrer die Fahrt auf der Straße „Westend“ fort, ohne sich um den rund 1.000 Euro teuren Schaden am Golf zu kümmern. An dem dunklen SUV müsste ein Schaden vorne an der Beifahrerseite zurückgeblieben sein. Hinweise zu dem dunklen SUV mit frischem Unfallschaden vorne rechts oder dessen Fahrer erbittet die Polizeistation Wetzlar unter Tel.: (06441) 9180.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Ferniestraße 8

35394 Gießen
Telefon: 0641/7006-2041

E-Mail: pressestelle.ppmh@polizei.hessen.de
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen – Pressestelle Lahn – Dill übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal