Ludwigsburg (ots) –

Am Mittwochnachmittag gegen 15:15 Uhr befuhr ein 56 Jahre alter Fahrer eines Sattelzugs die A81 in Fahrtrichtung Heilbronn. Im Engelbergtunnel musste er verkehrsbedingt bis zum Stillstand abbremsen. Der nachfolgende 37-jährige Fahrer eines Mercedes Sprinter konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Sattelzug auf. Ein weiterer nachfolgender 45-jähriger Fahrer eines Sattelzugs fuhr wiederum auf den Sprinter auf und schoben diesen auf den ersten Sattelzug. In der Folge wurden der Fahrer des Sprinters und dessen 41-jähriger Beifahrer im Führerhaus eingeklemmt und verletzt. Sie mussten von der Feuerwehr befreit und vom Rettungsdienst in umliegende Krankenhäuser verbracht werden. Die anderen beiden Fahrer blieben unverletzt. Für die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten musste der Engelbergtunnel in Richtung Heilbronn für etwa eine Stunde komplett gesperrt werden. Gegen 16:30 Uhr konnte zunächst der linke Fahrstreifen wieder freigegeben werden. Durch die Sperrung kam es zu erheblichen Verkehrsstörungen. Auf der A8 in Fahrtrichtung Karlsruhe kam es zwischen der Anschlussstelle Möhringen und dem Dreieck Leonberg zu zehn Kilometern, in der Gegenrichtung zwischen Rutesheim und dem Dreieck Leonberg zu sechs Kilometern Rückstau. Hierdurch wurde auch der Verkehr im Stadtgebiet Leonberg stark überlastet. Zur Unfallaufnahme, Ausleitung und Verkehrsregelung waren insgesamt neun Streifen der Verkehrspolizeiinspektion Ludwigsburg und des Polizeireviers Leonberg im Einsatz. Außerdem befanden sich starke Kräfte der Feuerwehren Leonberg, Gerlingen und Ditzingen sowie zwei Rettungswagen, ein Notarzt und vier Fahrzeuge der Autobahnmeisterei vor Ort. Der Sachschaden an allen drei Fahrzeugen wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt. Nach der Räumung und Reinigung der Unfallstelle konnte die Oströhre des Engelbergtunnels um kurz nach 20:00 Uhr wieder vollständig freigegeben werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Ludwigsburg
Telefon: 07141 18-8777
E-Mail: ludwigsburg.pp@polizei.bwl.de
http://www.polizei-bw.de/

Original-Content von: Polizeipräsidium Ludwigsburg übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal