Kassel (ots) –

(Bitte beachten Sie auch unsere am 26.04.2023, um 13:18 Uhr, unter
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/44143/5766756 veröffentlichte Pressemitteilung).

Baunatal (Landkreis Kassel):

Nachdem es am vergangenen Freitagmorgen auf einem Firmengelände in Baunatal zu einem Arbeitsunfall gekommen ist, bei dem ein 41-Jähriger schwer verletzt wurde, erreichte die Polizei inzwischen die traurige Nachricht aus dem Krankenhaus, dass der Mann infolge seiner schweren Verletzungen verstorben ist. Die Ermittlungen zur Ursache und zum Ablauf des Arbeitsunfalls dauern weiterhin an und werden beim Kommissariat 11 der Kasseler Kripo geführt. Zur Klärung der Umstände des Unfalls ist, wie in solchen Fällen üblich, auch die Abteilung für Arbeitsschutz beim Regierungspräsidium Kassel miteingebunden.

Ereignet hatte sich der schwere Unfall am Freitagmorgen gegen 8 Uhr auf dem Gelände eines Reifenhandels. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte der 41 Jahre alte Mann im Arbeitskorb eines Gabelstaplers gestanden und Reifen aus einer Gitterbox umgeladen. Aus bislang ungeklärter Ursache kippte der Gabelstapler, der durch einen anderen Arbeiter gesteuert wurde, samt Arbeitskorb zur Seite, wodurch der 41-Jährige mehrere Meter in die Tiefe stürzte. Dabei erlitt der Mann aus Kassel so schwere Verletzungen, dass er schließlich am Dienstag im Krankenhaus verstarb. Der Fahrer des Gabelstaplers erlitt einen Schock, weshalb er ebenfalls durch Rettungskräfte behandelt wurde.

Rückfragen bitte an:

Ulrike Schaake
Pressesprecherin
Tel. 0561-910 1021

Polizeipräsidium Nordhessen
Grüner Weg 33
34117 Kassel
Pressestelle

Telefon: +49 561 910 1020 bis 23
Fax: +49 611 32766 1010
E-Mail: poea.ppnh@polizei.hessen.de

Außerhalb der Regelarbeitszeit
Polizeiführer vom Dienst (PvD)
Telefon: +49 561-910-0
E-Mail: ppnh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Nordhessen – Kassel übermittelt durch news aktuell

Quelle: Presseportal